Kollegengespräch + Magazin: Kleine Sünden – Veronica Ferres beichtet

Immer montags um 21.45 Uhr offenbaren im TV-Sender Heimatkanal die großen Stars ihre „kleinen Sünden“. Am kommenden Montag (02.April) „beichtet“ Veronica Ferres. Das Ganze ist natürlich ein großer Spaß – nicht nur für die Zuschauer.

Veronica Ferres ist uns jetzt zugeschaltet, guten Tag zunächst:

O-Ton: Begrüßung

Frau Ferres, wie war denn Ihre erste Reaktion, als das Angebot für die Rolle bei „Kleine Sünden“ kam?

O-Ton: Frage 1

Frau Ferres, Sie spielen in „Kleine Sünden“ eine Dame, die sich mit vollen Einkaufstaschen bepackt in den engen Beichtstuhl zwängt und den Pfarrer nervt. Wie war dieser Dreh?

O-Ton: Frage 2

Die Reihe im Heimatkanal heißt „Kleine Sünden“ – gibt es auch private „Kleine Sünden“ bei Ihnen?

O-Ton: Frage 3

Danke, Frau Ferres – und Ihnen noch einen schönen Tag.

O-Ton: Verabschiedung

Abmoderation: Der Heimatkanal zeigt „Kleine Sünden“ immer montags um 21:45 Uhr als TV-Premiere – am kommenden Montag beichtet Veronica Ferres.

Download Kollegengespräch

Magazin: Kleine Sünden – Veronica Ferres beichtet

Anmoderation: Immer montags um 21.45 Uhr offenbaren im TV-Sender Heimatkanal die großen Stars ihre „kleinen Sünden“. Am kommenden Montag (02. April) „beichtet“ Veronica Ferres. Und da das Ganze nicht zu ernst zu nehmen ist, bringt sie auch gleich ihren prominenten Beichtvater an den Rand des Nervenzusammenbruchs. Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Veronika Ferres haben die Dreharbeiten sichtlich – und hörbar – Spaß gemacht:

O-Ton: Ja, ganz okay war´s. Nein, eigentlich war es ein Mordsgaudi, muss ich ehrlich gestehen. – Länge 4 sec

Und lehnt sich lächelnd zurück. Gar nichts, was sie in schlechter Erinnerung behält? Ironische Antwort:

O-Ton: Bis auf den Beichtstuhl. Der war schon wirklich sehr, sehr eng. Und den könnte man ein bisschen bequemer und moderner machen. Für die nächste Staffel (lacht). – Länge 7 sec.

In „Kleine Sünden“ kann man den engen Beichtstuhl sehen – und wie Veronika Ferres sich mit vollen Einkaufstaschen bepackt da rein zwängt.

O-Ton: Hier hat ja noch nicht einmal der Heilige Geist drin Platz. – Länge 3 sec.

Und lässt den Pater schon damit die Stirn runzeln.

O-Ton: Tschuldigung, jetzt bin ich ganz für Sie da. – Länge 2 sec.

Den Beichtvater gibt Friedrich von Thun. Und der traut seinen Ohren nicht so recht, was ihm Veronika Ferres da vorschlägt:

O-Ton: Wollen Sie zu mir mal zum Kaffeetrinken kommen? Essen Sie gern Himbeertörtchen mit Sahne? – Ich bin allergisch. – Pflaumen? Pflaumen, ja! – Mit Sahne? – Schlage ich selber. Ja, und dann reden wir mal. – Länge 14 sec.

„Kleine Sünden“ ist die erste fiktionale Kurzfilmreihe auf dem Heimatkanal. Johann Buchholz
hat als erfahrener Regisseur die Serie betreut. Neben Veronica Ferres sind unter anderem auch Heiner Lauterbach, Senta Berger, Mavie Hörbiger und Gerit Kling dabei.

O-Ton: Ich bin hier, damit ich mal alles rauslassen kann. Wie Therapien, nur dass man keine 100 Euro zahlen muss, pro Stunde. – Länge 6 sec.

Die reumütigen Missetäter suchen eigentlich nur nach einer Bestätigung, dass sie Unschuldslämmer sind. Gedreht wurde in München und in Ismaning – die Stars hatten sichtlich Spaß an der Arbeit.

O-Ton: Erlöse mich von dieser Frau. Und schicke mich zurück ins Priesterseminar. – Länge 5 sec.

Heimatkanal zeigt „Kleine Sünden“ immer montags um 21:45 Uhr als TV-Premiere – am kommenden Montag beichtet Veronika Ferres.

Absage.

Download Kollegengespräch

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar