Kollegengespräch: Menschenunwürdige Zustände in der Fleischbranche beenden

In den kommenden Wochen wird der Bundestag den Entwurf für ein „Arbeitsschutzkontrollgesetz“ beraten. Mit dem Gesetz sollen Werkverträge und Leiharbeit in der Fleischindustrie der Vergangenheit angehören. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hatte nach mehreren Skandalen angekündigt, in der Fleischindustrie „aufzuräumen“ und unwürdige Beschäftigungsverhältnisse zu beenden.

Der Chef der Gewerkschaft NGG (Nahrung – Genuss – Gaststätten), Guido Zeitler, sieht in dem Gesetz einen Meilenstein. Er antwortet dazu auf folgende Fragen:

1. Eigentlich könnten Sie sich zurück lehnen, das Gesetz kommt?
2. Wie sind die Zustände in der Fleischindustrie?
3. Die Leiharbeit ist für sie nicht verhandelbar?
4. Die Arbeitgeber drohen, dass nach den Verhandlungen die Fleischpreise steigen. Stimmt das?

Mehr dazu unter ngg.net.

Download Kollegengespräch

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar