Magazin: „Konvergenz oder Divergenz? West- und ostdeutscher Arbeitsmarkt 25 Jahre nach der Einheit“

Über ein Vierteljahrhundert nach der Deutschen Einheit hat der ostdeutsche Arbeitsmarkt im Vergleich zum Westen ordentlich aufgeholt. Allerdings: Vor allem im ländlichen Raum gibt es Probleme – hier lebt die Hälfte der Ostdeutschen. Anders im Westen: Etwa 80 Prozent der Menschen leben in Ballungszentren. Was bedeutet das für den Arbeitsmarkt der Zukunft?

Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Iris Gleicke ist eine Frau, die mit offenem Visier für gleiche Lebensverhältnisse in Ost und West kämpft. Als Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundeswirtschaftsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer sagt sie:

O-Ton: Wir dürfen den Motor, der im Osten angesprungen ist, jetzt nicht abwürgen. – Länge 5 sec.

Nach Auslaufen des Solidarpaktes im Jahr 2019 müssten strukturschwache Regionen in Ost UND West gleichermaßen gefördert werden.

O-Ton: Sie wollen zum Schluß keinen Zaun um eine noch so schöne sexy prosperierende Stadt haben, weil draußen irgendwie nur noch Natur ist und die Wölfe heulen. – Länge 12 sec.

Wie kann die Förderung des ländlichen Raums also erfolgen? Hans-Peter Klös vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln, favorisiert eine verbesserte regionale Förderung, um effektiver auf die Bedürfnisse der verschiedenen Regionen eingehen zu können.

O-Ton: Ich würde mir wünschen bei der Weiterentwicklung der regionalen Wirtschaftspolitik, nicht nur das Konzept der Zielregionen zugrunde zu legen, sondern auch das Konzept, welche Personen leben in welchen Regionen und gibt es unterschiedliche Förderbedarfe für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen. – Länge 20 sec.

In der Zeitarbeit ist das Thema „unterschiedliche Bezahlung in Ost und West“ jedenfalls nun vom Tisch, sagt Sven Kramer von der PEAG-Unternehmensgruppe.

O-Ton: Wir haben im Bereich der Zeitarbeit jetzt eine Vereinbarung getroffen mit dem letzten Abschluss des Flächentarifvertrages, wo wir uns mit den Gewerkschaften darauf verständigt haben, die Entgeltdifferenz in Ost und West im Laufe der nächsten vier Jahre beendet wird. Das heißt, es wird keine unterschiedliche Vergütung für dieselbe Tätigkeit mehr geben, unabhängig davon, ob sie in Leipzig oder in Duisburg erbracht wird. – Länge 24 sec.

Mehr dazu unter PEAG-online.de.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar