Magazin: Perspektiven des autonomen Fahrens

Nicht nur in den Fachzeitschriften ist mehr und mehr vom autonomen oder automatisierten Fahren die Rede. Das Thema ist allgegenwärtig und große wie kleine Unternehmen tüfteln an Lösungen für das Auto der Zukunft. Doch nicht nur unser privater Wagen ändert sich, noch schneller geht die Entwicklung bei Lkw voran.

Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Auch wenn jetzt die Schlagzeilen zum automatisierten Fahren zunehmen – das Thema ist für die Hersteller wie Volkswagen Truck & Bus nicht neu.

O-Ton: Daran arbeiten wir seit 20 Jahren. Wir verfolgen eine Vision vom unfallfreien Fahren. Und autonomes Fahren: Die Vorstufe dahin wird dazu führen, dass der Lastwagen mitdenkt und bestimmte Dinge, sei es Notbremsungen, einleitet; sei es, wenn Fahrzeuge von der Spur abkommen, zu helfen, dass solche Unfälle vermieden werden. – Länge 18 sec.

Andreas Renschler ist CEO von Volkswagen Truck & Bus und begleitet diese Entwicklungen schon lang. Schließlich ist autonomes Fahren kein Selbstzweck:

O-Ton: Man stellt sich bei autonomen Fahren immer vor, dass der Fahrer weg ist. Das wird irgendwann der Fall sein, aber die Systeme, die heute verfügbar sind, sind rein theoretisch so weit, dass man es machen kann. Aber das wird noch eine Zeit gehen. Wo autonomes Fahren heute schon praktiziert wird, das ist in abgegrenzten Bereichen. In Minen, in Steinbrüchen, wo Fahrzeuge schon allein fahren können. Aber in abgegrenzten Rahmenbedingungen. Dort können wir auch sicher sein, dass nichts passiert. – Länge 25 sec

Weitere Stufen werden folgen – nach den genannten abgegrenzten Bereichen folgt sicher die autonom agierende Zugmaschine in einem Hafenterminal bis zum Platoon im Fernverkehr auf der Autobahn.

O-Ton: SFX

Mit Platooning bezeichnen die Fachleute einen Konvoi von vernetzten und teilautonom fahrenden Lkw, bei dem der Fahrer des ersten Lkw Richtung und Geschwindigkeit vorgibt. Mit Hilfe des Windschattenfahrens lässt sich der Treibstoffverbrauch auf der Autobahn deutlich reduzieren.

O-Ton: SFX

Wann es auch in enger besiedelten Bereichen selbstfahrende Lastwagen geben wird, ist derzeit noch völlig offen. Andreas Renschler:

O-Ton: Prognosen sind dort genauso schwierig wie die Lottozahlen der nächsten Woche vorher zu sagen. – Länge 8 sec.

Absage

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar