Mercedes bringt mit SLK Internet ins Auto

Im Gegensatz zum Münchner Konkurrenten BMW, der in seine Fahrzeuge ein eigene SIM-Karte einbaut und so den Mobilfunkanschluss herstellt, verbindet Mercedes die Smartphones der Kunden mit dem Infotainment-System. Dazu wird der neue Standard Terminal Mode genutzt. Dieser übermittelt die Smartphone-Darstellung in das Infotainment-System. Die Anwendungen lassen sich dann über Tasten am Lenkrad oder Touchscreen bedienen, laufen aber weiter auf dem Gerät.
Um die aktuellen Modelle fit für das Internet zu machen, will Mercedes ebenfalls 2011 eine Nachrüstlösung auf den Markt bringen, die das Surfen im Stand erlaubt.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar