Mercedes fertigt weiteres Modell in China

Auch ein Motorenwerk als Teil eines Investments von drei Milliarden Euro im Daimler-Konzern ist dort geplant. Im vergangenen Jahr hat Mercedes in China mit 147.670 Fahrzeugen den Absatz um 115 Prozent gesteigert, davon 12.470 GLK. Bis 2015 soll das Volumen auf 300.000 Einheiten klettern.

Das Segment der kompakten Geländewagen dürfte in China stark zulegen. Das Beratungs- und Prognoseinstitut IHS Automotive erwartet, in den nächsten drei Jahren ein Wachstum von rund 408.000 Fahrzeugen im Jahr 2010 auf 568.000. Der GLK könnte dann 2013 auf 17.000 Einheiten kommen. Zum Vergleich: Der Wettbewerber Q5 von Audi dürfte laut IHS Automotive ein Volumen von 39.000 Verkäufen erreichen, während der X3 von BMW bei 5.000 Einheiten stagniert.

„China ist ein wichtiger Wachstumsmarkt für uns, aber unsere Vertriebsstrategie ist natürlich nicht nur darauf fokussiert“, betonte Schmidt. So habe sich Mercedes 2010 in fast allen Regionen stark verbessert.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar