O-Ton: 400 Euro Geldbuße und ein Monat Fahrverbot für illegales Autorennen

 Wer an illegalen Autorennen teilnimmt, lebt nicht nur gefährlich, sondern begibt sich auch rechtlich auf unsicheres Terrain. Eine solche Teilnahme „kostet“ einen 24-jährigen Auszubildenden aus Dortmund eine Geldbuße von 400 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot. Dies entschied das Oberlandesgericht Hamm.

Bettina Bachmann von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins über die Rasergruppe:

O-Ton: Sie beschleunigten stark, es wurde auch nicht gebremst. Das wurde von verschiedenen Zeugen beobachtet. Und die Teilnehmer am Autorennen wurden dann mit einer Geldbuße von 400 Euro und einem einmonatigem Fahrverbot belegt. Man muss auch sagen: Falls es zu einem Schaden gekommen wäre an einem der beteiligten Fahrzeuge – es besteht kein Versicherungsschutz, weil es illegal ist, sich an einem Autorennen auf privater Basis zu beteiligen. – Länge 22 sec.

Mehr dazu unter Verkehrsrecht.de.

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar