O-Ton: Auch auf Friedhöfen kann man joggen und spielen – aber nicht überall

Wann wird die Totenruhe gestört? Was darf man auf einem Friedhof? Die Frage ist bundesweit unterschiedlich geregelt und hängt mit der Friedhofsordnung oder der Friedhofssatzung der jeweiligen Kommune zusammen. In einigen Städten ist hierin ein Joggingverbot festgeschrieben, in anderen zumindest nicht ausdrücklich verboten.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton: Das Joggen ist nicht ausdrücklich verboten in Berlin. Es hängt immer von der Friedhofsordnung oder der Friedhofssatzung ab. Es geht ja auch um etwas Wichtiges. Es geht darum, dass der Friedhof ein Ort der Trauer und des Totengedenkens und der Besinnung ist. Und die Bundesländer und die Städte handhaben das tatsächlich unterschiedlich, was erlaubt ist und was nicht. – Länge 22 sec.

Weitere Informationen unter Anwaltauskunft.de

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar