O-Ton: Kein Auto mit Solar-Kühlschrank

Wer in seinen Wagen einen Kühlschrank einbaut und ihn über eine Batterie mit Solarstrom speist, muss mit einer Stilllegung des Autos rechnen. Wenn es Zweifel an der Verkehrssicherheit gibt, muss der Betroffene den dennoch mangelfreien Zustand des Fahrzeugs nachweisen.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins über die Kritik der Richter:

O-Ton: Moniert wurde, wie abenteuerlich die Batterie unterhalb des Kühlschranks eingebaut war. Die Pole waren schon salzverkrustet, die Batterie war los, die Kabel waren lose verlegt. Und da haben sie schon gesagt: Das ist nicht mehr betriebssicher, das ist so eine Brandgefahr und eine Gefahr für andere, so dass wir leider nicht mehr erfahren haben, ob die Richter sich auch daran gestört hätten, dass es Dachpanele mit Solarzellen gab. – Länge 25 sec.

Mehr Informationen unter: www.verkehrsrecht.de

Download O-Ton

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar