O-Ton + Kollegengespräch: Autofahrer müssen bei mobiler Halteverbotszone auf Verkehrsschilder achten

Wenn Autofahrer unerlaubt in einer mobilen Halteverbotszone parken, müssen sie die Abschleppkosten übernehmen. Das gilt auch dann, wenn das nächstgelegene Verkehrsschild auf der anderen Straßenseite oder hinter ihm aufgestellt ist.

So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton: In dem Fall hatte ein Mann sein Auto in einer mobilen Halteverbotszone abgestellt, auf der gegenüberliegenden Seite war ebenfalls Halteverbot. Das Schild, das für seinen Platz relevant war, das war zehn Meter hinter ihm. Da hat das Gericht gesagt, es ist tatsächlich zumutbar, ein Schild, was zehn Meter hinter einem steht, auch tatsächlich wahrzunehmen. Wer also sein Auto abstellt, soll mal ein bisschen vorlaufen oder zurück gehen, um zu schauen, ob da Parkverbot herrscht oder nicht. – Länge 34 sec.

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download O-Ton

Kollegengespräch: Autofahrer müssen bei mobiler Halteverbotszone auf Verkehrsschilder achten

Wenn Autofahrer unerlaubt in einer mobilen Halteverbotszone parken, müssen sie die Abschleppkosten übernehmen. Das gilt auch dann, wenn das nächstgelegene Verkehrsschild auf der anderen Straßenseite oder hinter ihm aufgestellt ist. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft antwortet dazu auf folgende Fragen:

1. Was verstehen Juristen eigentlich unter einer mobilen Halteverbotszone?
2. Und dort kann ich abgeschleppt werden?
3. Wie war dieser Fall in Koblenz genau?

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download Kollegengespräch

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar