O-Ton + Magazin: Blitzermarathon – Was tun nach einem Blitzerfoto?

 Anmoderation: Auch wer beim Blitzermarathon mit einem „kostenlosen“ Foto bedacht wurde, muss nicht gleich Punkte in Flensburg befürchten. Beispielsweise müssen die Behörden vor dem Bußgeldverfahren den Fahrer des schnellen Wagens, der geblitzt wurde, ermitteln. Doch die Qualität der Fotos ist nicht immer gut.

Darum bedienen sich die Fahnder auch der sozialen Netzwerke, sagt Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft.

O-Ton: Die gehen auch in Facebook rein, andere soziale Netzwerke und gucken, könnte der das sein? Die nehmen natürlich auch die neuen Möglichkeiten wahr, um einen Fahrer zu identifizieren. Es geht nur um den Fahrer, den Halter kennen sie ja über das Kennzeichen. Man hat also gute Möglichkeiten, hier an einer Verurteilung rumzukommen wegen der schlechten Qualität des Fotos. – Länge 20 sec.

Mehr dazu – und wie man sich nach einem Blitzerfoto verhalten sollte – unter anwaltauskunft.de.

Download O-Ton

Magazin: Blitzermarathon – Was tun nach einem Blitzerfoto?

Anmoderation: Auch wer beim Blitzermarathon mit einem „kostenlosen“ Foto bedacht wurde, muss nicht gleich Punkte in Flensburg befürchten. Beispielsweise müssen die Behörden vor dem Bußgeldverfahren den Fahrer des schnellen Wagens, der geblitzt wurde, ermitteln. Doch die Qualität der Fotos ist nicht immer gut. Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Das Foto ist schnell geschossen:

O-Ton: SFX

Aber wenn es mit der Qualität hapert, schauen die Fahnder auch gern mal in soziale Netzwerke, sagt Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft.

O-Ton: Die gehen auch in Facebook rein, andere soziale Netzwerke und gucken, könnte der das sein? Die nehmen natürlich auch die neuen Möglichkeiten wahr, um einen Fahrer zu identifizieren. Es geht nur um den Fahrer, den Halter kennen sie ja über das Kennzeichen. Man hat also gute Möglichkeiten, hier an einer Verurteilung rumzukommen wegen der schlechten Qualität des Fotos. – Länge 20 sec.

Zur Ermittlung des Fahrer verschickt die die Bußgeldstelle auch einen Anhörungsbogen an den Halter des Fahrzeugs, auf denen man sich zu den Vorwürfen äußern kann. Diesen Bogen – und das wissen viele nicht – kann man aber ignorieren, sagt der Anwalt:

O-Ton: Den können Sie ignorieren, die Strafverfolgungsbehörde kennt Sie ja. Man könnte höchstens noch sagen, das muss man im Einzelfall prüfen – wenn Sie als Halter den Anhörungsbogen bekommen und jemand anderes gefahren ist – könnte man zu einem äußerst späten Zeitpunkt, aber das ist auch nicht immer sinnvoll, sagen, man sei gar nicht selbst gefahren. – Länge 17 sec.

Generell berät dabei ein Verkehrsrechtsanwalt gern. Häufig ist der Einzelfall entscheidend, sagt Swen Walentowski:

O-Ton: Alles Erdenkbare gibt es. Manche Richter haben auch schon mal Blitzpistolen eines bestimmten Herstellers für unzuverlässig erklärt. Also nicht jeder, der ein Knöllchen bekommt, ist auch tatsächlich zu schnell gefahren. Das muss man einfach sagen und da muss man sich dagegen wehren. – Länge 14 sec.

Mehr dazu – und wie man sich nach einem Blitzerfoto verhalten sollte – unter anwaltauskunft.de.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar