O-Ton + Magazin: DHL und smart starten mit Kofferraumzustellung in Berlin

Es klingt wie Zukunftsmusik, ist aber bereits Realität: Wer online einkaufen geht, kann sich sein Paket jetzt in den Kofferraum seines Wagens liefern lassen. Der Startschuss für den Test ist jetzt in Berlin gefallen.

Marc Hitschfeld, Senior Vice President Consumers bei DHL Paket:

O-Ton: Damit es für den Endkunden immer einfacher wird. Wir wollen sicher stellen, dass der Versandhandel im Internet funktioniert. Und da wir immer mehr Pakete und waren dort sehen, bieten wir zusätzliche Empfangsoptionen an – das, was der Kunde will. Und wir sehen in diesen Tests, dass der Kunde die Zustellung in den Kofferraum vom smart sehr gut findet. – Länge 17 sec.

Getestet wird derzeit neben Berlin auch in Köln, Bonn und in Stuttgart – weitere Städte folgen.

Download O-Ton

Magazin: DHL und smart starten mit Kofferraumzustellung in Berlin

Anmoderation: Es klingt wie Zukunftsmusik, ist aber bereits Realität: Wer online einkaufen geht, kann sich sein Paket jetzt in den Kofferraum seines Wagens liefern lassen. Noch ist es eine Testphase – aber dafür geht es künftig schneller. Der Startschuss für den Test ist jetzt in Berlin gefallen. Mehr dazu jetzt.

Beitrag.

Zusteller Marian Gaitzsch ist einer derjenigen, die künftig auch Pakete in den Kofferraum legen.

O-Ton: Ja, ist schön. Ist so einzigartig, weil das hat ja noch niemand – das fühlt sich gut an. – Länge 5 sec.

DHL Paket und smart als einer der ersten Partner machen es möglich, dass man von nun an Pakete bequem im eigenen Fahrzeug empfangen kann. Beide Unternehmen haben dazu eine eigene Lösung entwickelt, damit sowohl Ware als auch Auto sicher sind. Und parallel dazu startet auch noch die Zustellung in der Nacht, erklärt Marc Hitschfeld, Senior Vice President Consumers bei DHL Paket:

O-Ton: Der Kollege findet den smart, weil er ein Smartphone hat. Dann sagt er: Wo ist der smart? Und bekommt das angezeigt auf seinem Handy. Und wenn er den nicht sieht, dann kann er ihn auch blinken lassen. Und findet ihn natürlich nachts dann auch sehr schnell. – Länge 15 sec.

Der Paketkunde muss sich einmal registrieren. Dann klickt er bei seiner Bestellung im Netz lediglich die Option „Kofferraumzustellung“ und generiert eine TAN, wie man es von Onlinebanking her kennt. Damit kann der Wagen – bislang nur der smart, weitere Modelle sollen folgen – einmalig geöffnet werden. Paket rein, fertig. Daniel Deparis, Leiter des smart lab:

O-Ton: Das heißt, für uns ist wichtig, dass wir einen Schritt nach dem anderen tun. Und das wir uns auch gleich mal überlegen, was machen wir jetzt, was sind die nächsten Schritte. – Länge 9 sec.

Das eigene Auto als mobile Lieferadresse – damit wächst das Angebot. Und es kann nicht nur geliefert werden, der Paketzusteller nimmt auch Retouren aus dem Kofferraum mit. Marc Hitschfeld über die Ideen, die dahinter stecken:

O-Ton: Damit es für den Endkunden immer einfacher wird. Wir wollen sicher stellen, dass der Versandhandel im Internet funktioniert. Und da wir immer mehr Pakete und waren dort sehen, bieten wir zusätzliche Empfangsoptionen an – das, was der Kunde will. Und wir sehen in diesen Tests, dass der Kunde die Zustellung in den Kofferraum vom smart sehr gut findet. – Länge 17 sec.

Getestet wird derzeit neben Berlin auch in Köln, Bonn und in Stuttgart – weitere Städte folgen. Mehr Infos gibt es unter www.dhl.de/kofferraumzustellung

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar