O-Ton + Magazin: Haftungsverteilung bei Parkplatzunfall

Auf Parkplätzen müssen sich die Beteiligten gegenseitig verständigen. Grundsätzlich haben die Fahrzeuge auf den Fahrspuren keine Vorfahrt gegenüber den Ausparkenden. Bei einem Unfall kommt es in der Regel zu einer Haftungsverteilung. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichts Wangen im Allgäu.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins.

O-Ton: Und dann war es tatsächlich so, dass der Fahrer des Transporters, der auf der Fahrbahn rückwärts gefahren ist, zu drei Vierteln für den Schaden selbst aufkam. Und derjenige, der aus der Parkbucht kam, nur noch zu einem Viertel haften musste. Weil er auch er hätte nicht nur in die eine Richtung schauen dürfen – kann ja auch mal ein Fußgänger kommen. Und deshalb hier die Verteilung von einem und drei Vierteln zu Lasten des Transporters. – Länge 25 sec.

Mehr dazu unter verkehrsrecht.de.

Download O-Ton

Magazin: Haftungsverteilung bei Parkplatzunfall

Auf Parkplätzen müssen sich die Beteiligten gegenseitig verständigen. Grundsätzlich haben die Fahrzeuge auf den Fahrspuren keine Vorfahrt gegenüber den Ausparkenden. Bei einem Unfall kommt es in der Regel zu einer Haftungsverteilung. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichts Wangen im Allgäu.

Beitrag:

Es war auf einem Parkplatz einer Imbisskette, sagt Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins.

O-Ton: Jemand wollte rückwärts rausfahren, hat also geguckt, in welche Richtung zeigt mein Heck und wo will ich eigentlich hinfahren. Da war alles frei. Aber auf der Fahrbahn war noch ein Lieferantenfahrzeug, der rückwärts fahren wollte. Das Schwierige bei solchen Kastenwägen: Die haben oft verblendete Scheiben, man kann nicht durchgucken, weil das eigentlich eine Lagerfläche ist. – Länge 15 sec.

Und es kam, wie es kommen musste.

O-Ton: SFX

Der Autofahrer klagte auf vollen Schadensersatz. Doch der Teufel steckt auf Parkplätzen im Detail. Denn auch die mittlere Spur an den Parkbuchten vorbei ist keine Hauptstraße.

O-Ton: Erstens hat die nicht generell Vorfahrt. Das dachte der Lieferantenfahrer – also der Ausfahrende hat immer Schuld. Das stimmt schon mal nicht. Sondern auch der Fahrer des Transporters muss sehr sehr vorsichtig und umsichtig zurück fahren. – Länge 16 sec.

Notfalls muss er sich einweisen lassen. Und die Richter entschieden: Auf Parkplätzen ohne Fahrbahnteilung sei eine Verständigung notwendig. Swen Walentowski

O-Ton: Und dann war es tatsächlich so, dass der Fahrer des Transporters, der auf der Fahrbahn rückwärts gefahren ist, zu drei Vierteln für den Schaden selbst aufkam. Und derjenige, der aus der Parkbucht kam, nur noch zu einem Viertel haften musste. Weil er auch er hätte nicht nur in die eine Richtung schauen dürfen – kann ja auch mal ein Fußgänger kommen. Und deshalb hier die Verteilung von einem und drei Vierteln zu Lasten des Transporters. – Länge 25 sec.

Mehr dazu unter verkehrsrecht.de.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar