O-Ton + Magazin: Was zahlt die Versicherung bei „Relay Attack“ oder „Jamming“?

Anmoderation: Autoeinbrüche mit elektronischen Tricks häufen sich. Die Funksignale des Autoschlüssels werden abgefangen oder ganz blockiert – die klassischen Einbruchsspuren fehlen damit.

Die Konsequenz: Versicherungen halten sich beim Begleichen des Schadens vornehm zurück.
Bettina Bachmann, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein.

O-Ton: Grundsätzlich ist es so, dass über die Hausratversicherung Dinge, die Sie im Fahrzeug deponiert haben, versichert sind. Aber Sie müssen natürlich nachweisen, dass die Sachen gestohlen wurden. D.h., dass das Auto ordnungsgemäß verschlossen war und dass es zu einem Einbruch kam. Wenn Ihnen das nicht gelingt nachzuweisen, dann muss die Hausratversicherung nicht bezahlen. – Länge 20 sec.

Daher der Tipp für alle Autofahrer: Den Versicherungsvertrag checken, ob und wie Diebstähle mit elektronischen Tricks abgesichert sind.


Mehr dazu unter verkehrsrecht.de.

Download O-Ton

Magazin: Was zahlt die Versicherung bei „Relay Attack“ oder „Jamming“?

Anmoderation: Wann gilt ein Auto als aufgebrochen? Wenn ein Schraubenzieher mit deutlichen Spuren im Spiel war? Oder auch wenn der Bruch mit elektronischer Hilfe ohne Spuren passiert ist? Und wann zahlt die Versicherung? Mehr zu diesen Fragen jetzt.

Beitrag:

O-Ton: Es empfiehlt sich, wenn Sie nur den Autoschlüssel in die Richtung des Fahrzeugs halten und drauf drücken – manchmal leuchtet der Schlüssel, aber dennoch wird das Auto nicht verschlossen. Gerade, wenn Sie wertvolle Sachen im Auto haben: Immer überprüfen, ob das Auto wirklich verschlossen wurde. – Länge 15 sec.

…sagt Bettina Bachmann, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein. Denn die elektronischen Attacken auf die Fernbedienungen bei den Autos häufen sich.

O-Ton: SFX

Bei einer Relay Attack fängt der Täter das Funksignal des Autoschlüssels ab und knackt mit diesen Daten den Wagen. Beim Jamming blockiert ein Sender, der „Jammer““, die Funkfernbedienung des Schlüssels. Das Auto wird erst gar nicht abgeschlossen.

O-Ton: SFX

O-Ton: Grundsätzlich ist es so, dass über die Hausratversicherung Dinge, die Sie im Fahrzeug deponiert haben, versichert sind. Aber Sie müssen natürlich nachweisen, dass die Sachen gestohlen wurden. D.h., dass das Auto ordnungsgemäß verschlossen war und dass es zu einem Einbruch kam. Wenn Ihnen das nicht gelingt nachzuweisen, dann muss die Hausratversicherung nicht bezahlen. – Länge 20 sec.

Und Bettina Bachmann hat noch einen Tipp für alle Autofahrer: Den Versicherungsvertrag checken, ob und wie Diebstähle mit elektronischen Tricks abgesichert sind.

O-Ton: Ja, das sollte man machen. Nachdem es moderne Methoden gibt, Fahrzeuge zu öffnen, die eben auch keine Spuren mehr hinterlassen, sollte man seine Hausratversicherung überprüfen, was da alles versichert ist. – Länge 18 sec.

Mehr dazu unter verkehrsrecht.de.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar