O-Ton + Magazin: Zoll dokumentiert viele Verstöße gegen Mindestlohn

Laut der Gewerkschaft NGG leitete der Zoll im ersten Halbjahr 2018 rund 2.200 Ermittlungsverfahren wegen nicht gezahlter Mindestlöhne ein – 400 Millionen Euro Verlust durch nicht gezahlte Steuern und Sozialabgaben.

Guido Zeitler, frisch gewählter Chef der Gewerkschaft NGG, präsentierte die Zahlen auf dem Gewerkschaftstag in Leipzig. Zum Beginn des neuen Jahres soll der Mindestlohn dann auf 9,19 Euro steigen.:

O-Ton: Ich fürchte, dass die Entwicklung damit noch einmal verschärft wird. Ob wir verschärfte Zahlen sehen, hängt ja von den Kontrollen ab. Ich kann nur dringend appellieren an das Finanzministerium, das Personal in der Zollverwaltung entsprechend aufzustocken. Wir brauchen da mindestens 10.000 Kontrolleure, die bundesweit die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns kontrollieren. – Länge 16 sec.

Bleibt es dagegen bei der jetzigen Kontrolldichte, dann müssten viele Unternehmen – rein statistisch – nur alle 40 Jahre mit einem Besuch des Zolls rechnen. Mehr unter Gewerkschaftstag-NGG.de.

Download O-Ton

Magazin: Zoll dokumentiert viele Verstöße gegen Mindestlohn

Anmoderation: Auch drei Jahre nach der Einführung des Mindestlohns wird gegen den gesetzlich garantierten Verdienst verstoßen. Das belegen Zahlen, die die Gewerkschaft NGG heute auf ihrem Gewerkschaftstag in Leipzig präsentierte. Der Zoll leitete demnach im ersten Halbjahr 2018 rund 2.200 Ermittlungsverfahren wegen nicht gezahlter Mindestlöhne ein – viele davon im Hotel- und Gaststättengewerbe. Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

O-Ton: Mich verwundert es aber auch nicht, dass gerade das Gastgewerbe relativ viele Verstöße hat. Jeder fünfte Verstoß betraf ja immerhin die Branche und die Tendenz ist leider auch steigend. – Länge 12 sec.

Guido Zeitler, frisch gewählter Chef der Gewerkschaft NGG, begann seine berufliche Laufbahn selbst in einem Hotel. Er glaubt, dass diese Zahlen nur die Spitze des Eisbergs darstellen.

O-Ton: Ja, die Branche zeichnet sich ja schon durch Tricksereien beim Lohn aus. Das ist ja einer der Gründe, warum wir sehr massiv für die Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes gekämpft haben. Gerade weil in dieser Branche viele Arbeitgeber nicht gewillt waren, ordentliche Löhne zu zahlen. Die Tarifbindung sinkt seit Jahren rasant und in der Folge verdienen die Menschen immer weniger Geld. – Länge 27 sec.

Vater Staat büßte im ersten Halbjahr durch nicht gezahlte Steuern und Sozialabgaben über 400 Millionen Euro ein, so die Antwort der Bundesregierung auf eine Abgeordnetenanfrage. Zum Beginn des neuen Jahres soll der Mindestlohn dann auf 9,19 Euro steigen. Guido Zeitler:

O-Ton: Ich fürchte, dass die Entwicklung damit noch einmal verschärft wird. Ob wir verschärfte Zahlen sehen, hängt ja von den Kontrollen ab. Ich kann nur dringend appellieren an das Finanzministerium, das Personal in der Zollverwaltung entsprechend aufzustocken. Wir brauchen da mindestens 10.000 Kontrolleure, die bundesweit die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns kontrollieren. – Länge 16 sec.

Bleibt es dagegen bei der jetzigen Kontrolldichte, dann müssten viele Unternehmen – rein statistisch – nur alle 40 Jahre mit einem Besuch des Zolls rechnen. Mehr unter Gewerkschaftstag-NGG.de.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter”)

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar