O-Ton: Tierarzt haftet für fehlerhafte Operation

Für Reiter ein besonders schlimmer Fall: Ein Hengst sollte zur Kastration, allerdings gab es Komplikationen bei der Operation. Das Tier starb. Die Besitzerin verklagte daraufhin den Tierarzt – er hab sie nicht über die Risiken der Operation aufgeklärt. Das Oberlandesgericht Hamm gab der Pferdebesitzerin Recht.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton: Er hat sie nicht aufgeklärt. Wegen Komplikationen musste das Tier dann später eingeschläfert werden. Der Besitzer bekam einen Schadensersatz vom Arzt, der musste haften. Ihm war ein Behandlungsfehler unterlaufen, er hat eine Behandlung gemacht, die nicht dem medizinischen Standard mehr entspricht. Und zweitens hat er über die Risiken und Nebenwirkungen nicht mehr aufgeklärt. – Länge 22 sec.

Mehr zu dem Fall unter anwaltauskunft.de

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar