O-Ton: Überdurchschnittliche Dauer von Verkehrszivilprozessen

Verkehrszivilprozesse gehören zu den Verfahren in Deutschland, die überdurchschnittlich lange dauern. Gutachten müssen eingeholt werden, weil die Beteiligten den Unfallhergang unterschiedlich schildern.

Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltverein (DAV) ruft daher vor dem Verkehrsgerichtstag in Goslar zu einer verbesserten Vorbereitung und zu einer schnelleren Verfahrensführung auf.
Geschäftsführerin Bettina Bachmann über „Endlos“-Verfahren:

O-Ton: Das führt zu Unsicherheiten. Denn je länger das Geschehnis, über das Beweis geführt werden soll, zurück liegt, desto weniger sicher ist auch die Zeugenaussage. Die Erinnerung verblasst ja. Außerdem gibt es keine Fristen, in welcher Zeit Gutachten erstellt werden müssen. Und im Verkehrsrecht brauchen wir häufig Gutchten, um den Unfallhergang rekonstruieren zu können. – Länge 21 sec.

Mehr unter verkehrsrecht.de

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar