O-Ton: Wann muss Krankenkasse Zahnarztwechsel akzeptieren?

Nach begonnener Behandlung und während der Gewährleistungsfrist kann man den Zahnarzt nicht ohne weiteres wechseln. Was ist aber, wenn das Vertrauensverhältnis gestört ist?

Dann kann es in Ausnahmefälle möglich sein, so das Sozialgericht Frankfurt am Main. In dem Fall war eine 65-jährige Patientin so mit ihrer Zahnärztin zerstritten, dass sie wechseln durfte.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton: Das darf sie. Normalerweise ist die freie Arztwahl während eine Behandlung eingeschränkt. Und auch während die Gewährleistungsansprüche laufen. Während dieser Zeit kann ich nicht einfach den Zahnarzt wechseln, damit die Krankenkasse nicht noch einmal Kosten übernehmen muss, die eigentlich der andere Arzt hätte übernehmen müssen. Aber hier war das Vertrauensverhältnis so zerstört, dass es der Patientin nicht mehr zumutbar war. Also muss die Krankenkasse den Arztwechsel hinnehmen. — Länge 29 sec.

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar