O-Ton: Wer haftet beim Unfall in der Waschstraße?

Wer bremst, verliert! Eigentlich ein ziemlicher Macho-Spruch, aber in dem Fall stimmt er: Wer in einer Waschstraße bremst, muss am Ende haften. Diese Erfahrung machte ein Mann vor dem Oberlandesgericht Koblenz.

Er stand mit seinem Wagen in einer automatisierten Waschstraße, das Auto vor ihm blieb stehen. Er bremste instinktiv, dabei drückte sich die Gebläsetrocknung auf das Heck seines Wagens und beschädigte es. Von der Halterin des Wagens vor ihm wollte der Mann den Schaden ersetzt haben.

Bettina Bachmann von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins:

O-Ton: Schuld war derjenige, der gebremst hat. Er konnte den Schaden nicht von der vor ihm fahrenden Fahrerin ersetzt verlangen. Denn das Auto war nicht in Betrieb, es wurde gezogen. Und die Fahrerin hatte ja gar keine Möglichkeit, auf das Fahrverhalten ihres Autos Einfluss zu nehmen. – Länge 20 sec.

Mehr dazu unter www.verkehrsrecht.de

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar