O-Töne und Magazinbeitrag: Glücksatlas 2012

 Trotz Euro-Krise – die Deutschen sind und bleiben weitgehend zufrieden. Das ist eines der Ergebnisse des Glücksatlas 2012, den die Deutsche Post DHL in Berlin vorgestellt hat. Neben harten Fakten wie Einkommen sind auch sogenannte weiche Faktoren wie persönliche Gesundheit oder Freunde und Familie in die Studie eingeflossen.
Weiteres Ergebnis: Die Abstände zwischen den Bundesländern werden kleiner.
Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Brief bei Deutsche Post DHL, über die Studie:

O-Ton: Leben ist halt mehr als nur auf Kohle zu gucken, um es mal ganz platt zu sagen. Und das mit Inhalt zu füllen ist wohl Aufgabe von vielen. Wir sehen es eben auch als unsere Aufgabe, da einen kleinen Beitrag dazu zu leisten. – Länge 10 sec.

Am glücklisten sind der Studie zufolge die Menschen ganz im Norden sowie ganz im Süden, in Bayern und Franken.

Prof. Bernd Raffelhüschen von der Uni-Freiburg über die Studie:

O-Ton: Das Überraschendste ist gewesen, dass wir eigentlich in Deutschland nicht das sind, was uns die Medien immer vorgaukeln wollen, nämlich die größten Pessimisten Europas. So sind wir nicht veranlagt. Die Zunahme der Zufriedenheit in Deutschland in den letzten Jahren wird von den Ostdeutschen getrieben, sie waren sehr unzufrieden. Und sind jetzt sehr stark wieder angeglichen an der Selbsteinschätzung der Westdeutschen. – Länge 17 sec.

Download O-Ton Gerdes

Download O-Ton Raffelhüschen

Magazin: Glücksatlas

Anmoderation: Trotz Euro-Krise – die Deutschen sind und bleiben weitgehend zufrieden. Das ist eines der Ergebnisse des Glücksatlas 2012, den die Deutsche Post in Berlin vorgestellt hat. Und weiter: Die Abstände zwischen den Bundesländern werden kleiner. Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Für die Deutsche Post ist es nicht der erste Glücksatlas, wir wollen uns damit auch für die Gesellschaft engagieren, sagt Konzernvorstand Brief Jürgen Gerdes:

O-Ton: Leben ist halt mehr als nur auf Kohle zu gucken, um es mal ganz platt zu sagen. Und das mit Inhalt zu füllen ist wohl Aufgabe von vielen. Wir sehen es eben auch als unsere Aufgabe, da einen kleinen Beitrag dazu zu leisten. – Länge 10 sec.

Momentan haben wir das reichste Deutschland überhaupt – und wenn nur die Kaufkraft zählt, dann wäre alles in Butter. Nein, sagen die Forscher. Neben den harten Fakten gehören eben auch solche Dinge wie Freunde und Gesundheit zum Glücksgefühl. Prof. Bernd Raffelhüschen von der Uni-Freiburg über die Studie:

O-Ton: Das Überraschendste ist gewesen, dass wir eigentlich in Deutschland nicht das sind, was uns die Medien immer vorgaukeln wollen, nämlich die größten Pessimisten Europas. So sind wir nicht veranlagt. – Länge 8 sec.

Überraschung Nummer zwei: Auch wenn die ostdeutschen Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt weiter hinten liegen und Hamburg, Niedersachen und Bayern das Ranking anführen – die Abstände zwischen Ost und West sind deutlich geringer geworden:

O-Ton: Die Zunahme der Zufriedenheit in Deutschland in den letzten Jahren wird getrieben, sie waren sehr unzufrieden. Und sind jetzt sehr stark wieder angeglichen an der Selbsteinschätzung der Westdeutschen. – Länge 9 sec.

Beim erstmals erhobenen Städteranking hat Hamburg die Nase vorn, vor Düsseldorf und Dresden.

Absage.

Download Magazinbeitrag

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar