Porsche und BMW bald mit Filtern für Benziner

Sportwagenhersteller Porsche will Informationen der Automobilwoche zufolge im kommenden September mit dem Einbau von Partikelfiltern für direkteinspritzende Benzinmotoren beginnen. „Alle Porsche-Modelle werden die zum jeweiligen Zeitpunkt ihrer Markteinführung geltenden Abgasnormen erfüllen“, sagte ein Porsche-Sprecher auf Anfrage der Branchen- und Wirtschaftszeitung.

„Wenn zur Erfüllung dieser Normen ein Otto-Partikelfilter erforderlich ist, werden wir diese Technologie auch bei unseren Modellen einführen.“ Wie die Automobilwoche weiter unter Berufung auf BMW-Kreise berichtet, wird die Münchner Premiummarke bald Partikelfilter in alle Modelle mit Ottomotor einbauen.

Hintergrund sind strenge Vorgaben zur Verbesserung der Luftqualität, auf die sich die EU kurz vor dem Jahreswechsel geeinigt hatte. Ab September 2017 gelten für neu entwickelte Benziner mit Direkteinspritzung die gleichen Grenzwerte wie für Diesel. Schon ein Jahr später unterliegen alle Fahrzeugtypen den neuen Limits, oft wird eine Nachrüstung vonnöten sein.

Porsche wollte Aussagen zur Abfolge der Modelle und Baureihen bei der Filter-Aktion sowie den Kosten „zum jetzigen Zeitpunkt aus Wettbewerbsgründen nicht treffen“.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar