Porsche will Vertriebsnetz massiv erweitern

Deutsche Handelsorganisation investiert 200 Millionen Euro

 Stuttgart – Der Sportwagenhersteller Porsche wird für den Vertrieb seiner neuen Modelle das Handelsnetz massiv erweitern. „Wir werden bis Ende dieses Jahres weltweit 780 Händler haben. Bis zum Ende der Dekade sollen es 1.000 sein, 100 davon in China“, sagte Porsche-Vertriebschef Bernhard Maier im Gespräch mit der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche. Er fügte hinzu: „Aber auch in Indien, Brasilien, Südkorea, Südafrika, also überall dort, wo wir zusätzliches Marktpotenzial sehen, bauen wir das Händlernetz aus.“

Virtuelle Showrooms seien nach den Worten des Managers „ein interessanter Ansatz“. Zugleich würden die bestehenden Händlerbetriebe auf die Fähigkeit geprüft, die künftigen Volumen, aber auch die technologischen Herausforderungen beherrschen zu können: „Allein die deutsche Handelsorganisation wird in den nächsten zwei Jahren 200 Millionen Euro in ihre Betriebe investieren“, unterstrich Maier.

Mit dem Kompakt-SUV Macan wird der Sportwagenhersteller im Jahr 2013 seine fünfte Baureihe auf den Markt bringen.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar