RWE erleidet Rückschlag bei E-Auto-Strategie

 Stuttgart – Der Essener Energiekonzern RWE will nichts mehr von der vor knapp zwei Jahren groß angekündigten Kooperation mit dem chinesischen Batterie- und Elektroauto-Hersteller „Build Your Dreams“ (BYD) wissen. „Wir haben keine Kooperation mit BYD“, sagte eine Unternehmensprecherin auf Nachfrage der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche. Weiteren Auskünfte zu dem Thema wollte sie nicht geben. Ohne den Kooperationspartner muss RWE einen Rückschlag bei seiner E-Auto-Strategie verkraften.

Erst im September 2010 haben RWE und BYD eine weitreichende Zusammenarbeit angekündigt und auch entsprechende Verträge unterschrieben. Die Partner wollten ab 2012 in Europa gemeinsam Elektrofahrzeuge, Ladeinfrastruktur und Ökostrom mit Pauschalangeboten vermarkten.

Dagegen hält Daimler an der Kooperation mit BYD fest. Daran ändert auch folgenschwerer Unfall eines BYD-Fahrzeugs in China mit drei Toten nichts. „Wir bedauern den Unfall. Er hat aber keinen Einfluss auf unsere Zusammenarbeit mit BYD“, sagte ein Daimler-Sprecher der Automobilwoche.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar