Weniger Pleiten im Kfz-Gewerbe

 Neuss – Die Zahl der Pleiten im deutschen Kfz-Gewerbe geht weiter zurück. Im ersten Halbjahr 2014 mussten laut einer Hochrechnung der Wirtschaftsauskunftei Creditreform für die Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche rund 320 Betriebe Insolvenz anmelden.

Das sind etwa 20 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Damals hatten 400 Betriebe einen entsprechenden Antrag gestellt. Auch dies war bereits ein Rückgang, allerdings nur um rund zehn Prozent. Jetzt traf es 160 Händler und 110 Werkstätten. Rund 50 Pleiten gab es in den Bereichen Teilehandel und Motorrad.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar