O-Ton + Magazin: efuels können für saubere Umwelt sorgen

Kraftstoff aus CO2 klingt wie ein Märchen, aber die Technologie gibt es längst. Nun geht es darum, sie auch in die Breite zu tragen. Diese synthetischen Kraftstoffe können zu sauberen Autos beitragen. Dafür macht sich die efuel Alliance stark und appelliert mit entsprechenden Schreiben an die EU-Kommission.

Dr. Tobias Block, Strategie-Chef bei der efuel Alliance:

O-Ton: Es gibt jetzt die Möglichkeit, im europäischen Green Deal – die EU-Kommission hat angekündigt, am 14. Juli die CO2-Flottenregulierung zu überarbeiten. Hier wäre es möglich, eine Anrechnung von erneuerbaren Kraftstoffen zu inkludieren und damit wäre es möglich, für die Automobilhersteller die Ziele auch mit zusätzlichen Mengen erneuerbarer Kraftstoffe wie efuels zu erreichen. – Länge 19 sec.

Zudem: Große Motoren, wie auf Schiffen oder bei Lkw´s, werden in absehbarer Zukunft nicht mit Batterien angetrieben werden können. Mehr zu dem Thema unter efuel-alliance.eu.

Download O-Ton

Magazin: efuels können für saubere Umwelt sorgen

Anmoderation: Saubere Autos – bislang gehen die meisten davon aus, dass dies nur mit Elektromobilität gelingen kann. Doch die technische Palette ist weitaus größer. Beispielsweise gehören synthetische Kraftstoffe dazu. Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

O-Ton: efuels sind synthetische Kraftstoffe, die aus erneuerbarem Strom hergestellt werden. D.h. Das sind genau die gleichen Kraftstoffe, die Sie von der Tankstelle her kennen, nur 100 Prozent klimaneutral. – Länge 11 sec.

…sagt Dr. Tobias Block, Strategie-Chef bei der efuel Alliance. Dieser Verbund aus Autoherstellern, Zulieferern, Organisationen und Startups sieht die synthetischen Kraftstoffe als wesentlichen Baustein einer europäischen Klimaschutzpolitik. Noch aber sind wir davon entfernt.

O-Ton: Ich glaube, das Hauptproblem sind die politischen Rahmenbedingungen, vor allem die CO2-Flottenregulierung für die Automobilhersteller. Diese misst nur am Auspuff und wenn Sie efuels verbrennen, kommt dort genau so viel CO2 raus, wie bei fossilen Kraftstoffen. Dass vorher CO2 im Kraftstoff gebunden worden ist, ist bei dieser Art der Regulierung nicht erkennbar. – Länge 20 sec.

Deshalb geht die Alliance nun in die Offensive – mit entsprechenden Schreiben an die EU-Kommission. Denn Europa kann mit der neuen Technologie ganz weit vor landen. Nicht nur beim Umweltschutz, sondern auch bei Arbeitsplätzen und Wissen. Tobias Block:

O-Ton: Es gibt jetzt die Möglichkeit, im europäischen Green Deal – die EU-Kommission hat angekündigt, am 14. Juli die CO2-Flottenregulierung zu überarbeiten. Hier wäre es möglich, eine Anrechnung von erneuerbaren Kraftstoffen zu inkludieren und damit wäre es möglich, für die Automobilhersteller die Ziele auch mit zusätzlichen Mengen erneuerbarer Kraftstoffe wie efuels zu erreichen. – Länge 19 sec.

Zudem: Große Motoren, wie auf Schiffen oder bei Lkw´s, werden in absehbarer Zukunft nicht mit Batterien angetrieben werden können. Mehr zu dem Thema unter efuel-alliance.eu.

Absage.

Download Magazin

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar