BMW strukturiert Marketing um – Hildegard Wortmann übernimmt die Leitung

BMW-Chef Harald Krüger will dem Münchner Autobauer international einen stärkeren Auftritt verschaffen und strukturiert nach Informationen der Automobilwoche dazu das Marketing um.

Schlüsselfigur in Krügers Plänen ist Hildegard Wortmann, die auf Steven Althaus folgen wird. Der Abgang des Leiters Markenführung BMW wurde Ende April bekannt.

Wortmann wird von Krüger allerdings mit einer viel größeren Machtfülle ausgestattet: Die 49-Jährige soll eine neue Marketingorganisation führen, zu der künftig Brandmanagement, Marketingservices und Produktmanagement der Marke BMW zusammengefasst werden. Aus bisher zwei Abteilungen wird nun eine. Wortmann ist bislang allein für das Produktmanagement der Marke BMW zuständig.

Wortmanns neue Einheit, die am 1. Juni die Arbeit aufnimmt, wird schlicht „Marke BMW“ heißen. Die Münsteranerin ist bereits seit 1998 bei den Münchnern beschäftigt. Ihre gewachsene Verantwortung ist nach Informationen der Automobilwoche Teil von Krügers Strategie „Number One. Next“. In den im März vorgestellten Plänen geht es neben Profitabilität und Digitalisierung auch um die künftige Ausrichtung der Marken und des Designs.

Krüger will die Profile sämtlicher Marken des Unternehmens schärfen, um den Spitzenplatz der Premiumhersteller verteidigen zu können. Wortmanns Team soll die Markenausrichtung in eine Linie bringen, heißt es in München. Dazu bekommt sie zusätzliches Personal aus der Strategieabteilung. Es werden neue Mitarbeiter hinzukommen, bewährte Kräfte sollen an Bord bleiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar