Magazinbeitrag + O-Ton: Geliebtentestament

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton: Beim Testament ist es ja oft so, dass einem die Nächsten nicht gerade die Liebsten sind. Deshalb, wenn man andere begünstigen will, dann muss das auch wasserdicht sein. Deshalb sollte man sich im Zweifel auch beraten lassen und man sollte keine missverständlichen Formulierungen verwenden und es gibt auch sittenwidrige Testamente. Dies kann beispielsweise ein Geliebtentestament sein, wenn man alles der Geliebten, die man ein halbes Jahr vor dem Tod in einer Tabledance-Bar kennengelernt hat, wenn man der alles vermachen will, dann kann ein Testament schon mal sittenwidrig sein. – Länge 25 sec.

Den ganzen Fall dazu findet man bei der Deutschen Anwaltauskunft unter www.anwaltauskunft.de.

Magazin: Geliebtentestament nur ausnahmsweise sittenwidrig

Das Thema ist kompliziert, aber es beschäftigt die Gerichte immer wieder: Testamente. Und dann kann es schon mal vorkommen, dass ein Testament sittenwidrig ist – unter Umständen dann nämlich, wenn es die Geliebte ausschließlich für ihre Liebe begünstigt. Um solch einen Fall eines Geliebtentestaments geht es jetzt.

Beitrag:

Nächstenliebe ist ein schwieriger Begriff, weiß Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft aus der langjährigen juristischen Praxis:

O-Ton: Beim Testament ist es ja oft so, dass einem die Nächsten nicht gerade die Liebsten sind. – Länge 5 sec

O-Ton: SFX

O-Ton: Deshalb, wenn man andere begünstigen will, dann muss das auch wasserdicht sein. Deshalb sollte man sich im Zweifel auch beraten lassen und man sollte keine missverständlichen Formulierungen verwenden und es gibt auch sittenwidrige Testamente. Dies kann beispielsweise ein Geliebtentestament sein, wenn man alles der Geliebten, die man ein halbes Jahr vor dem Tod in einer Tabledance-Bar kennengelernt hat, wenn man der alles vermachen will, dann kann ein Testament schon mal sittenwidrig sein. – Länge 25 sec.

In dem Fall lernte der Testamentschreiber 16 Jahre vor seinem Tod ein Liebesmädchen kennen und hatte seit dieser Zeit ein Verhältnis mit ihr. Vier Jahre vor seinem Tod zog er mit ihr zusammen und setzte sie in seinem Testament als Alleinerbin ein.

O-Ton: Tja! Ihm gehörte ein Anteil des von den ursprünglichen Eheleuten – ihm und seiner Frau – bewohnten Wohnhauses. Und die Frau wohnte noch da drin. Nun kam es wie es kommen musste: Die Geliebte erbte die Hälfte dieses Hauses. – Länge 10 sec.  

Nach Ansicht der Ehefrau sei das Testament sittenwidrig, weil nach dem Erbfall es wahrscheinlich sei, dass sie und die Geliebte sich nicht einigen könnten und die Teilungsversteigerung des Hauses drohe. Schließlich hatte die Frau nicht so viel Bares auf der hohen Kante flüssig, um die Geliebte auszuzahlen!

O-Ton: Diese Ansicht haben die Richter nicht geteilt. Sie haben gesagt, hier liegt kein sittenwidriges Testament vor. Die beiden haben länger zusammen gelebt. Sittenwidrigkeit liegt immer dann vor, wenn die Erbeinsetzung als ausschließliche Belohnung der geschlechtlichen Hingabe – schöne juristische Formulierung – und dies sei hier nicht der Fall. Es war eben nicht ausschließlich für die geschlechtliche Hingabe, sondern auch noch für das morgendliche Aufstehen und Frühstück machen. – Länge 25 sec.

Den ganzen Fall sowie den passenden Anwalt für das Erbrecht findet man bei der Deutschen Anwaltauskunft unter www.anwaltauskunft.de.

Absage.

++++++++++++

O-Ton + Magazinbeitrag (Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, „Ziel speichern unter“ )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse „service (at) vorabs.de“, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben. 

Ähnliche Themen

  • Opel-Händler fordern bessere Konzernkommunikation Im Ringen um eine Zukunft für Opel haben die Händler der Traditionsmarke eine offenere Kommunikation ihres Herstellers mit Partnern und Medien gefordert. „Für uns Händler ist die aktuelle […]
  • O-Ton: Allergische Reaktion ist Unfall Eine allergische Reaktion kann auch im versicherungsrechtlichen Sinne ein Unfall sein. So entschied das Oberlandesgericht München. In dem Fall war ein geistig behindertes Kind an einer […]
  • Porsche will 20.000 Mission E pro Jahr verkaufen Porsche rechnet für sein erstes rein elektrisches Modell mit einer großen Nachfrage. „Wir haben den Mission E mit einer Stückzahl in der Größenordnung von etwa 20.000 kalkuliert“, sagte […]
  • Umsturz eines Baumes – Baumkontrolleur haftet Berlin/Rostock (DAV). Der Beginn der kalten Jahreszeit ist regelmäßig mit starken Winden begleitet. Oftmals kommt es dann zum Astbruch oder aber auch zum Umsturz ganzer Bäume mit […]
  • Magazin: Mobilität für Senioren Sollen Autofahrer ab einem bestimmten Alter regelmäßige Fahrtests machen? Geht es nach den Grünen, dann wäre das ab 75 verbindlich. Die Bundesregierung will dagegen nicht aktiv werden - […]
  • Rohkarosse für erstes SUV von britischer VW-Tochter Bentley kommt aus Bratislava Crewe – Die britische VW-Nobelmarke Bentley wird bei der Produktion ihres ersten SUV am Stammsitz im mittelenglischen Crewe wichtige Zulieferungen aus der Slowakischen Republik beziehen. […]
  • Experten: Krisenmanagement „unprofessionell“ Toyota: Rückrufkosten könnten auf bis zu drei Milliarden Euro steigenMünchen - Auf Toyota werden nach dem Rückruf von rund acht Millionen Fahrzeugen möglichweise Kosten von bis zu drei […]
  • O-Ton: Verdienstausfall nach Verkehrsunfall kann geschätzt werden Wenn Schüler einen schweren Unfall erleiden, kann ihre gesamte Karriere auf dem Spiel stehen. Der Unfallverursacher bzw. seine Versicherung müssen dann für den ausgefallenen Verdienst […]
  • Kommt Windows 7 schon im Sommer? München – Der Release Candidate für das neue Betriebssystem von Microsoft, Windows 7, könnte schon am 5. Mai zur Verfügung stehen. Dies berichtet das IT-Businessportal eWeek Europe unter […]
  • O-Ton + Magazinbeitrag: Wildunfall Weicht ein Autofahrer einem Reh aus, muss bei einem Unfall die Teilkaskoversicherung den Schaden übernehmen. Auch wenn der Wagen nicht durch die Kollision mit dem Tier, sondern durch das […]
  • O-Ton + Magazin: Alkoholfahrt mit Todesfolge – keine Bewährung Bei Unfällen mit viel Alkohol kann es harte Strafen geben. Gefängnis ohne Bewährung ist möglich, auch in Fällen, wenn der Unfallfahrer vorher noch nie etwas auf dem Kerbholz hatte. So […]
  • O-Ton: Fahrradunfall wegen Glätte Gemeinden haben keine generelle Räum- und Streupflicht. Lediglich verkehrswichtige und gefährliche Straßenstellen müssen im Winter gestreut werden, sofern eine allgemeine Straßenglätte […]
  • O-Ton-Paket: Sterne des Sports – Angela Merkel Bei der Verleihung der Sterne des Sports hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Sportvereinen und den vielen ehrenamtlichen Helfern gedankt. 8,7 Millionen Menschen würden sich in rund […]
  • O-Ton: Keine Gebühr für Auszahlung von Restguthaben Ein Mobilfunkanbieter darf für die Rückzahlung eines Restguthabens im Rahmen eines Prepaid-Mobilfunkvertrags keine Gebühren verlangen. Das entschied das Schleswig-Holsteinische […]
  • O-Ton + Kollegengespräch: Diebstahl im Freibad – meist bleiben Badegäste auf den Kosten sitzen Im Sommer treibt es viele Menschen in Freibäder oder an Badeseen – und mit ihnen auch Mitmenschen, die es nicht ganz so ehrlich meinen. Wertsachen werden dort mitunter geklaut. […]
  • Magazin: Gefahren in sozialen Netzwerken Sie sind auf dem Vormarsch und verzeichnen fast jeden Monat neue Rekorde bei den Benutzerzahlen – soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, StudiVZ oder Xing sind die angesagten Plattformen […]
  • Nachfrage nach IT-Fachkräften ungebrochen eWeek Europe startet „Jobs des Monats“München – Trotz Krise und Wirtschaftsturbulenzen bleibt die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften in der Computerbranche enorm. Daher startet das […]
  • O-Ton: Finger weg von Blitzer-Apps – auch für Beifahrer? Für manche sind Blitzer-Apps ein Muss! Dabei ist die Rechtslage eindeutig – sie sind verboten. Die Straßenverkehrsordnung schreibt klipp und klar vor, dass Geräte zur Störung der […]
  • Handwerk wirbt verstärkt um Nachwuchs in sozialen Netzwerken Berlin/München - Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels in Deutschlands wirbt das Deutsche Bäckerhandwerk verstärkt um Nachwuchs in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook. […]
  • O-Ton + Magazin: Kein Recht auf Flachbild-TV in U-Haft Eine Justizvollzugsanstalt kann es einem Untersuchungsgefangenen verweigern, einen von seiner Mutter mitgebrachten Flachbildschirmfernseher auszuhändigen. Dies ergibt sich aus einer […]
  • Gabriel nur auf Platz drei Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel rangiert in der Liste der wichtigsten SPD-Politiker bundesweit auf Platz drei hinter Frank Walter Steinmeier und Peer Steinbrück. Das ergab eine Umfrage, […]
  • O-Ton: Nach den Feiertagen – wohin mit dem Baum? Er gehört zu Weihnachten - der Weihnachtsbaum. Aber: Ist das Fest vorbei, ist der Baum auch überflüssig. Wie entsorgt man ihn richtig? Einfach über die Balkonbrüstung auf die […]
  • Hausverwaltung haftet für aufgetaute Lebensmittel München/Berlin (DAV). Meldet die Hausverwaltung dem Stromversorgungsunternehmen irrtümlich einen Mieterwechsel und stellt dieses daraufhin den Strom ab, haben die Mieter gegenüber der […]
  • O-Ton: Hilfe gegen Hausstauballergie Gesetzlich Krankenversicherte mit Hausstaubmilbenallergie haben einen Anspruch auf antiallergene Matratzenzwischenbezüge. Dies entschied das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt. […]
  • Opel erhöht Druck auf Handel Opel will den Absatz seiner Fahrzeuge professioneller aufstellen und erhöht den Druck auf die deutschen Händler. „Das Top-Viertel unserer Partner erreicht eine Umsatzrendite von stolzen […]
  • O-Ton + Magazin: Nutzungsausfall auch für Fahrrad Die Kehrseite von Spritsparen, gesunder Bewegung und eingesparten Parkgebühren ist - es gibt auch mehr Unfälle mit Radlern. Bettina Bachmann, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft […]
  • Deutscher Anwaltstag tagt in Leipzig Leipzig ist eine besondere Stadt in der deutschen Geschichte. Auch in der Geschichte des Deutschen Anwaltsvereins spielt Leipzig eine wichtige Rolle. Das sagte die Präsidentin des DAV, […]
  • Salzgitter-Aufsichtsrat warnt vor Rohstoff-Kartellen Salzgitter - Vor dem Hintergrund knapper werdender Rohstoffe hat der Salzgitter-Aufsichtsratsvorsitzende Rainer Thieme vor preistreibenden Kartellen gewarnt. "Im Stahlbereich etwa haben […]
  • Rechtsschutz auch für angekündigte Kündigung Berlin/Karlsruhe (DAV). Seit langem gibt es Streit darüber, ob eine Rechtsschutzversicherung bereits dann für die Inanspruchnahme anwaltlicher Tätigkeit aufkommen muss, wenn die Kündigung […]
  • Porsche und BMW bald mit Filtern für Benziner Sportwagenhersteller Porsche will Informationen der Automobilwoche zufolge im kommenden September mit dem Einbau von Partikelfiltern für direkteinspritzende Benzinmotoren beginnen. „Alle […]