Chrysler-Handel wirbt um Vertrauen

Das tägliche Geschäft in den deutschen Chrysler-Betrieben sei gesichert. „Die deutsche Importgesellschaft ist nicht Teil des Insolvenzverfahrens und zahlungsfähig.“
Entsprechende Briefe verschicken die Chrysler-Händler in diesen Tagen an ihre Kunden.

„Die Fiat-Allianz ist unsere Chance, mit Kleinwagen weiter zu bestehen“, fügte Jakob hinzu. Er hoffe auf ein rasches Insolvenzverfahren in den USA und darauf, dass ab 2011 neue Modelle auf Fiat-Basis zur Verfügung stehen. „Wir glauben nicht, dass die Marke Chrysler verschwindet.“

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar