06Jul/20

O-Ton: Unfallopfer muss Nummernschild nicht nennen können

Manchmal kann es ausreichen, dass man seinen Unfallgegner bzw. sein Auto nur beschreiben kann. Firmenaufschrift, Logo oder Webadresse können ausreichend sein, um seine Ansprüche durchzusetzen, entschied das Oberlandesgericht Frankfurt. In dem Fall waren drei Lkws einer italienischen Spedition zur fraglichen Zeit in Deutschland unterwegs. Weiter

30Jun/20

O-Ton + Kollegengespräch: Gilt beim Firmenlauf der gesetzliche Unfallversicherungsschutz?

Auch wenn der Arbeitgeber die Teilnahme an einem Firmenlauf fördert – ein Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht dabei nicht. Bei einem Firmenlauf nehmen eine Vielzahl von Firmen und Einrichtungen teil. Bei einem Sturz liegt kein Arbeitsunfall vor. Weiter