VW-Handel ächzt unter Kundenansturm

Viele Vertriebspartner gingen „bis an die Grenze ihrer Belastbarkeit“, räumt Eichhorn ein. Volkswagen arbeite „mit Hochdruck daran, zusätzliche Produktionskapazitäten für den deutschen Markt zu realisieren, um die Lieferzeiten für unsere Kunden so kurz wie möglich zu halten“. Dennoch komme es hier zu „Engpässen“. Der Ansturm von Neuwagenkäufern zwingt die Autostadt in Wolfsburg zu einer Ausweitung der „regulären Auslieferungskapazität des Kundencenters“ ab April. Gleichwohl warnt VW intern schon jetzt vor „Einplanungsverzögerungen“ – der Handel möge mit den Kunden „eine spätere Auslieferung “ prüfen.
„Aufgrund der hohen Autostadt-Auslastung ist es in diesem Zusammenhang vorübergehend auch nicht möglich, bei produktionsbestätigten Fahrzeugen den Zielbahnhof auf Autostadtabholung zu ändern“, heißt es in dem zweiseitigen Dokument. „Wie die ersten Tage im März zeigen, hält die Nachfrage unvermindert an. Lassen Sie uns weiterhin jede Chance nutzen, um diese erfreuliche Entwicklung nachhaltig fortzuführen“.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar