Abwrackprämie fast ohne Mehrkosten

Nach ZDK-Schätzungen waren 85 Prozent, also 1,7 Millionen Prämienautos, Neuwagen. Bei einem Durchschnittspreis von 12.000 Euro brutto flossen so pro Auto 1.916 Euro Mehrwertsteuer zurück in den Staatssäckel. Jeder der 300.000 prämiengestützten Jahreswagen zu einem Durchschnittspreis von 16.500 Euro brutto sorgte sogar für 2.634 Euro Mehrwertsteuer, errechnete der ZDK weiter. Da viele Käufer aufgrund der Prämie zum ersten Mal einen Neuwagen erwarben, sind dies echte Steuermehreinnahmen. Hinzu kommen weitere Staatseinkünfte, etwa durch Versicherungssteuern für die Kfz-Versicherung sowie die Kfz-Steuer. Damit hat sich die staatliche Umweltprämie von fünf Milliarden Euro weitgehend selbst finanziert.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar