Abwrackprämie lässt Autoindustrie hoffen

Opel-Chef Hans Demant hob die Bedeutung der Abwrackprämie für den Handel hervor: „Denn die Händler brauchen damit keinen Gebrauchtwagen in Zahlung zu nehmen“. Der hohe Gebrauchtwagenbestand sei ein Grund für viele Händler-Insolvenzen. Zugleich kündigte Demant in der Automobilwoche weiter an: „Wir arbeiten derzeit an attraktiven Finanzierungsangeboten, in die die Abwrackprämie eingearbeitet ist.“

Große Zuversicht herrschte ebenfalls unter den befragten Importeuren. So rechnet etwa Peugeot-Deutschland-Vertriebschef Laurent Pernet damit, dass die Prämie „insbesondere im Kleinwagenbereich und in der Kompaktklasse Absatzimpulse bringen wird, von denen auch Peugeot profitieren kann.“ Zulieferer setzen ebenfalls auf die positive Wirkung der Prämie. Weil vor allem kleine Fahrzeuge nachgefragt würden, werde der Trend zu kleineren Motoren verstärkt, sagt Elring-Klinger-Vorstandschef Stefan Wolf. „Und dieser Trend nutzt uns“, so der Chef des Dichtungsspezialisten.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar