Gasstreit legt Autoproduktion lahm

Wie hoch der Produktionsausfall sein wird, könne Suzuki derzeit nicht beziffern. “Wir stellen aufgrund des allgemein zurückgehenden Absatzes ohnehin gerade die Produktion von Drei- auf Zweischichtbetrieb um”, sagte ein Unternehmenssprecher der Automobilwoche. Durch den Gasstreit mussten auch Kia im nordslowakischen Žilina sowie PSA Peugeot Citroën im westslowakischen Trnava die Produktion unterbrechen.

Bei der Volkswagen-Tochter Skoda hofft man auf eine schnelle Einigung im Gasstreit. „Wir haben in unseren drei Werken noch bis zum 11. Januar verlängerte Betriebsruhe, beobachten die Gas-Problematik mit Blick auf den Wiederanlauf am 12. Januar aber natürlich genau“, betonte ein Sprecher. In Deutschland dagegen sei die Lage unproblematisch. Im Volkswagen-Stammwerk Wolfsburg erfolge die Energieerzeugung zum entscheidendem Teil über Kohle ­ dort werde Gas nur bei Spitzenauslastung benötigt, sagte ein VW-Sprecher.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar