IG Metall startet Warnstreiks in der Autobranche

 München – Die IG Metall wird ab Mittwoch mit massiven Warnstreiks in der Automobilindustrie ihre Forderung nach 5,5 Prozent mehr Lohn über eine Laufzeit von zwölf Monaten unterstreichen. Das berichtet die Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche. In Nordrhein-Westfalen sollen direkt nach dem Auslaufen der Friedenspflicht in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai ab 0.00 Uhr die Beschäftigten der Nachtschicht von Benteler Automobiltechnik in Paderborn die Arbeit niederlegen. Am 2. Mai sind Arbeitspausen im Mercedes-Benz-Werk in Düsseldorf geplant, wo das Transporter-Modell „Sprinter“ vom Band läuft.

In der Nacht zum 2. Mai will die Gewerkschaft in Stuttgart bei Daimler zu Streiks aufrufen, tagsüber bei Porsche. In Niedersachsen soll am gleichen Tag bei VW in Osnabrück und Bosch in Hildesheim gestreikt werden.

In Bayern wird die Autobranche zwischen dem 6. und 8. Mai bestreikt, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Gewerkschaftskreise weiter. In diese Planung fallen unter anderem die Autobauer BMW und Audi. Die IG Metall-Bezirke Baden-Württemberg und Bayern wollen ihre Streikplanungen offiziell erst am Montag bekannt geben.

Die Arbeitgeber haben für die 3,7 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie bislang eine Lohnerhöhung von 2,3 Prozent angeboten.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar