Managed Services für Mittelständler

Gerade bei der Netzwerküberwachung zeigen sich die Vorteile der Dienstleistung. Wenn ein zu überwachender Parameter wie der Festplattenplatz auf einem Server, der Zustand der Firewall oder die Aktivität des E-Mail-Servers aus dem Ruder, schlägt die Software Alarm. In Fall des Managed-Services-Konzeptes geht der Notruf dann allerdings nicht bei dem Mittelständler selbst ein, sondern bei einem Systemhaus. Dort wird je nach Schweregrad entschieden, ob ein Vor-Ort-Einsatz beim Kunden notwendig wird. Die Kosten sind aber in jedem Fall geringer als für eine dauerhafte Bereitschaft in dem mittelständischen Unternehmen.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar