Studie: Auch bei studiVZ wollen Männer immer nur das eine

So nutzten Frauen das Netzwerk zur Kommunikation innerhalb ihres realen, schon existierenden Bekannten- und Freundeskreises. Männer sind hingegen häufig auf der Suche nach neuen Bekanntschaften und schauen sich gerne fremde Profile an. Aus diesem Grund unterscheidet sich auch die Selbstdarstellung von Frauen und Männern. Während sich weibliche Mitglieder authentisch präsentieren und dazu Profilbilder, die personenbezogenen Angaben und Mitgliedschaften in Interessensgruppen nutzen, verbergen männliche Teilnehmer ihre Identität oftmals, um Neugierde zu erregen.

Die Untersuchung wurde von zehn Studenten des Studiengangs „Medienwissenschaft: Analyse, Ästhetik, Publikum“ unter der Leitung von Dr. Elizabeth Prommer durchgeführt. Insgesamt wurden 1.210 Studierende der Potsdamer Hochschule befragt, von ihnen sind 1.021 Mitglied bei studiVZ.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar