VW-Finanzsparte bietet Islamic Banking

 Braunschweig – Volkswagen will mit seinen Finanzangeboten den Markt der islamischen Länder erschließen und bietet über eine Tochter der Finanzsparte Volkswagen Financial Services in Malaysia erstmals Produkte nach den Regeln des Islamic Banking an. Das berichtet die Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche.

Im Islam gibt es ein Zinsverbot. Man sei „generell bestrebt, Produktlösungen entsprechend der Kundenbedürfnisse zu erstellen und fortlaufend weiterzuentwickeln“, kommentierte das Unternehmen sein neues Angebot.

„Es ist nicht ausgeschlossen, diese Finanzierungsform zu einem späteren Zeitpunkt auch in anderen Märkten mit der entsprechenden Nachfrage anzubieten“, heißt es aus der VW-Finanzsparte, die mit Malaysia ihren 50. Markt betritt.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar