Magazin: „Pandemie, Energiekrise, Mindestlohn – Stehen wir vor einer Hyperinflation und was bedeutet das für den Arbeitsmarkt?“

Die Inflation lag im Juni 2021 in Deutschland noch bei 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Gegenwärtig haben wir rund acht Prozent. Forderungen nach höheren Löhnen werden laut, um den gestiegenen Preisen zu begegnen. Doch schon gibt es Warnungen vor einer drohenden Lohn-Preis-Spirale.

Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

O-Ton: Bei den Lohnsteigerungen muss man sagen, dass Lohnsteigerungen auch zu stark sein können, aber eben auch zu gering sein können. Also das Motto kann nicht sein: Möglichst keine Lohnsteigerungen. Das würde manche Unternehmen vielleicht kurzfristig freuen, aber es würde die deutsche Wirtschaft als Gesamtes schädigen. – Länge 18 sec

sagt Prof. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Denn das Geld fehlt dann für den inländischen Konsum. Demgegenüber macht Karsten Klein, für die FDP im Haushalts- und Rechnungsprüfungsausschuss des Bundestages, geltend:

O-Ton: Auf der einen Seite steht eine ganze Menge von Lohnabschlüssen an. Und wenn man denen entgegen arbeiten will, was die Höhe betrifft, dann muss man sich vorher schon auf Entlastungen bei der kalten Progression einigen. Damit diese Entwicklung auch antizipiert wird in den Abschlüssen und die Abschlüsse nicht weiter davon galoppieren. Und die Lohn-Preis-Spirale angeheizt wird. – Länge 22 sec.

Auf der anderen Seite müssten auch die Instrumente der Transformation unter die Lupe genommen werden, dies sei jetzt Aufgabe des Wirtschaftsministeriums. Für die PEAG-Unternehmensgruppe plädierte Andreas Schmincke für massvolle Abschlüsse, bei denen Geld nur ein Argument sei.

O-Ton: Ich glaube, nach der pandemischen Situation, wo es viele Menschen mit Ängsten gab, ist es jetzt auch wichtig, diese Sicherheit allen Personen gegenüber zu vermitteln. Und nicht das. Sondern es auch so glaubhaft zu tun, dass die Menschen sich auch gut fühlen. Und Geld ist ein wichtiger Faktor, den darf man nicht unterschätzen, aber es gibt eben auch andere Rahmenbedingungen, damit jemand Freude an der Arbeit hat. – Länge 23 sec.

Dazu gehört eben auch die Sicherheit des Arbeitsplatzes. Mehr dazu unter PEAG-online.de.

Absage

Download Magazin

Ähnliche Themen