Bis zu 80 Auto-Zulieferer akut von Pleite gefährdet

In diesem Zeitraum seien die Rückgänge bei den Abrufen erheblich gewesen, „aber die Fixkosten der Zulieferer bleiben erhalten. Da wird viel Geld fehlen, was zu einer Verschärfung der Krise führen wird.“ Auch in der Lieferkette von ZF seien einige Unternehmen akut von einer Insolvenz bedroht. Besondere Schwierigkeiten sieht Härter bei Zulieferern, die von Private-Equity-Firmen übernommen wurden und denen die Finanzinvestoren die Zinslast des Zukaufs aufgebürdet haben.

„In der Branche kursieren Namen von circa 80 Unternehmen, die akut insolvenzgefährdet sind“, betonte Zuliefererexperte Marcus Berret von der Unternehmensberatung Roland Berger in der Automobilwoche.

Mit Wagon Automotive, TMD Friction und Tedrive hatten innerhalb weniger Tage gleich drei Zulieferer-Unternehmen Insolvenz anmelden müssen.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar