Fiat Deutschland schreibt 2008 Millionen-Verlust

Die vier eigenen Niederlassungen der Fiat Group Automobiles Germany häuften einen Fehlbetrag von 15,4 (2007: minus 11,8) Millionen Euro an. Neben der Bereinigung des Händlernetzes, die 17,9 (2007: 14,7) Millionen Euro kostete, stiegen auch die Werbeausgaben um 20 Prozent auf 89,2 Millionen Euro. Durch die Insolvenz eines Großkunden mussten dessen Verbindlichkeiten von 2,5 Millionen Euro abgeschrieben werden. Das 2008 von einem externen Dienstleister übernommene Geschäft mit Ersatzteilen verursachte eine einmalige Belastung von 12,5 Millionen Euro.

Der Fahrzeugabsatz 2008 stieg insgesamt um 10,5 Prozent auf 120.574 Pkw und Transporter, dadurch kletterte auch der Umsatz überproportional um 12,1 Prozent auf 1,855 Milliarden Euro.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar