O-Ton: Scheidungen bei doppelter Staatsangehörigkeit?

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft macht allerdings deutlich:

O-Ton: Kompliziert wird es immer in den Fällen, in denen man die doppelte Staatsangehörigkeit besitzt. Da sollte man bei einer Scheidung immer überlegen, welches Recht denn anzuwenden ist, es darf nicht zu Ungleichheiten kommen. Wir Anwälte sind immer besorgt, dass dort der wirtschaftlich Schwächere dort über den Tisch gezogen wird, nur ein Entscheidungsantrag schneller gestellt wird. – Länge 20 sec.

Beispiel: Im englischen Recht gibt es keine dem deutschen Zugewinnausgleich entsprechenden Ausgleichsregeln. Der Partner, der weniger verdient, könnte deutlich benachteiligt werden. Informationen dazu unter www.anwaltauskunft.de.

++++++++++++

O-Ton (Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, „Ziel speichern unter“ )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse „service (at) vorabs.de“, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar