PSA sucht Partner für den Luftdruck-Antrieb

 Grevenbroich – Der französische Autohersteller PSA will seine neue Luftdruck-Antriebstechnik Hybrid Air ab 2016 in Serienautos anbieten und sucht dazu noch Partner. „Wir sind dazu mit mehreren Herstellern in Gesprächen. Wir müssen auf gewisse Stückzahlen kommen, um die Kosten dorthin zu bringen, wo wir einen Markt sehen“, sagte Forschungs- und -Innovationsdirektor Gilles Le Borgne der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche. Ziel sei es, Hybrid Air mitsamt Benzinmotor zum Preis eines Dieselmotors anzubieten.

Ob die Technik auch beim Allianzpartner Opel eingeführt wird, stehe noch nicht fest, sagte Le Borgne. Profitieren wird Opel ihm zufolge aber von zwei anderen bedeutenden PSA-Entwicklungen: Die Rüsselsheimer werden die neue Dreizylinder-Motorengeneration (EB-Motoren) erhalten, außerdem die ab November verfügbare hoch effiziente Diesel-Abgasreinigung Blue HDi mit Oxidationskatalysator und SCR-Filter.

Das System für die neuen Euro-6-Dieselmotoren filtert nach Angaben von Peugeot 99,9 Prozent aller Rußpartikel und mehr als 90 Prozent aller Stickoxide (NOx) aus den Abgasen. Auch die CO2-Emission soll dadurch um zwei bis vier Prozent sinken.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar