Audi-Kunden bekommen Assistenzsysteme ab 2018 als Upgrade

Audi wird als erster deutscher Premiumhersteller Fahrerassistenzsysteme künftig als Upgrade anbieten. Das berichtet die Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche unter Berufung auf Unternehmenskreise. Assistenzsysteme sollen von Audi-Fahrern dann auch für einen begrenzten Zeitraum als Lizenz zu bestehenden Paketen gebucht werden können.

Das System erlaubt mittels Audi-ID die Nutzung gebuchter Dienste auch in Mietfahrzeugen von Audi. Zu den Fahrerassistenzsystemen gehören unter anderem Einparkhilfen oder Spurwechselassistenten.

Das neue Angebot soll 2018 starten, unter anderem mit der Beam-Funktion des Matrix-LED-Scheinwerfers und dem Einparkassistenten, wie die Automobilwoche weiter berichtet. Im Jahr 2022 soll die neue Fahrzeugarchitektur bereit sein, um sämtliche Komfortfunktionen nachträglich freischalten zu können. Systeme wie das Technikpaket „pre sense“, die unter Umständen das Leben des Fahrers retten können, sollen zunächst nicht als Upgrade angeboten werden.

Die Mehrkosten durch den Einbau der notwendigen Sensoren für die Fahrerassistenzsysteme will Audi wohl durch geschickte Verhandlungen mit Zulieferern drücken.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar