Magazin: Die Gebote der IT-Sicherheit

Beitrag:

Es ist eine Binsenweisheit, aber das ist bei Geboten so. Auf jeden Rechner gehört ordentliche Schutzsoftware:

O-Ton: Quasi als Wächter des Rechners. Diese sollte effektiv sein, aber auch aktuell gehalten werden – automatisch sollte das Programm upgedatet werden. Aber diesen Programmpunkt bringt eigentlich jede Antivirensoftware von Hause aus mit. – Länge 10 sec.

…erklärt Christian Funk, Virenanalyst bei Kaspersky Lab.

O-Ton: An zweiter Stelle haben wir die Wartung der installierten Software von Drittanbietern, das Betriebssystem und den Webbrowser mit allen Plugins. All diese Programme sollten immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Denn mit diesen Updates werden bereits bekannte Sicherheitsschwachstellen gefixt. Der Anwender merkt davon im Prinzip gar nichts, außer, dass natürlich das ganze System viel sicherer wird. – Länge 20 sec.

Diesen Aufwand sollte man auf jeden Fall betreiben, rät der Experte. Es erspart eine Menge Ärger.

O-Ton: SFX

Und noch ein Tipp: Soziale Netzwerke sind beliebt. Und weil sie das sind, nutzen auch Bösewichter diese Plattformen. Darum empfiehlt Christian Funk:

O-Ton: Als allererstes sollte man sich natürlich vertraut machen mit den Datenschutzeinstellungen des Netzwerks: Welche Optionen habe ich hier, wie kann ich die richtig konfigurieren? D.h. man hat vielleicht viele Freunde in der Freundesliste, aber man möchte vielleicht nicht bestimmte Informationen allen anvertrauen. Man hat hier schon gewisse Gruppierungen und das lässt sich in den meisten Fällen sehr schön umsetzen. Auch wenn es am Anfang einige Zeit braucht, um hier komplett durchzublicken, so ist es dennoch auf jeden Fall die Mühe wert. – Länge 21 sec.

Mehr Expertentipps gibt es auch unter Kaspersky.de.

Absage.

 

+++++++++++++++++++++++++

Magazin  (Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, „Ziel speichern unter“ )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse „service (at) vorabs.de“, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

 

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar