O-Ton: Fluganbieter verlangen häufig illegale Gebühren

 Die Rechtslage ist klar: Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) müssen Fluganbieter ihren Kunden zudem immer mindestens eine kostenlose Bezahlmethode anbieten. Doch viele Anbieter halten sich nicht daran und kassieren mit Zahlungsgebühren noch immer kräftig ab.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton: Es darf sich dabei aber auch nicht um eine besonders abwegige Zahlungsmethode handeln, die in Deutschland gar keine Verbreitung kennt, handeln, sondern es muss auch eine gängige Methode sein. Es ist ein Ärgernis, dass immer noch Fluglinien ganz merkwürdige und hier kaum verbreitete Zahlmöglichkeiten hier kostenfrei anbieten, während gängige Methoden kostenpflichtig sind. Das ist alles rechtswidrig. – Länge 26 sec.

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar