O-Ton: Kein Hartz-IV-Zuschlag für Umgang mit Kind von Ex-Partnerin

Jobcenter sind nicht verpflichtet, Kosten für eine größere Wohnung für Besuche eines Kind der Ex-Partnerin zu übernehmen. Das gilt, sofern diese nur die „soziale Mutter“ des Kindes ist. So entschied das Sozialgericht Berlin.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft.

O-Ton: Ein Kind sollte alle zwei Wochenenden zusätzlich kommen. Das war aber das Kind des Ex-Partners. Nicht mal das eigene Kind und nicht das durch Adoption angenomme Kind. Obwohl das Jugendamt gesagt hat: Der Umgang ist richtig und gut für das Kind und es ist es auch gewohnt. Aber: Hier geht es nur um das Kindeswohl und nicht um das grundgesetzlich geschützte Umgangsrecht eines Elternteils. – Länge 24 sec.

Mehr Informationen unter www.anwaltauskunft.de

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar