O-Ton, Kollegengespräch und Magazin: Regelmäßig laufen

Dunkle Regenwolken am Himmel, müde von der Schule oder dem Beruf, anstehende Hausarbeiten: Gründe gibt es immer, um doch nicht in die Laufschuhe zu schlüpfen, obwohl Bewegung fest im Kalender steht. Man sollte sich nicht selbst beschummeln und feste Tage fürs Laufen einplanen.

Simon Kopelke, Pressesprecher der Kaufmännischen Krankenkasse KKH.

O-Ton: Eine gewisse Regelmäßigkeit führt eben dazu, dass man sich auch nicht selbst austricksen kann oder permanent den Lauftermin einfach nach hinten verschiebt und dann sagt: Doch eher morgen oder übermorgen. Nein, feste Tage sind da schon ganz gut. – Länge 22 sec.

Mehr zum Thema Laufen gibt’s unter kkh.de, unter anderem auch zum KKH-Lauf, der in vielen Städten stattfindet.

Download O-Ton

Kollegengespräch: Regelmäßig laufen

Dunkle Regenwolken am Himmel, müde von der Schule oder dem Beruf, anstehende Hausarbeiten: Gründe gibt es immer, um doch nicht in die Laufschuhe zu schlüpfen, obwohl Bewegung fest im Kalender steht. Wie bekämpft man den inneren Schweinehund?

Simon Kopelke, Pressesprecher der Kaufmännischen Krankenkasse KKH, antwortet dazu auf folgende Fragen:

1. Laufen Sie regelmäßig?
2. Wo und wie weit?
3. Laufen Sie allein?
4. Und regelmäßige Lauftermine sind besser?
5. In der Woche oder am Wochenende – was ist besser, um den inneren Schweinehund auszutricksen?
6. Wie wichtig ist die Abwechslung?
7. Der KKH-Lauf ist mittlerweile eine Institution. Wie läufts in diesem Jahr?

Download Kollegengespräch

Magazin: Regelmäßig laufen

Dunkle Regenwolken am Himmel, müde von der Schule oder dem Beruf, anstehende Hausarbeiten: Gründe gibt es immer, um doch nicht in die Laufschuhe zu schlüpfen, obwohl Bewegung fest im Kalender steht. Wie bekämpft man den inneren Schweinehund? Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

O-Ton: Ich kann ganz ehrlich zugegeben, dass ich seit Jahren laufen – und das ziemlich regelmäßig. Immer zweimal die Woche und insofern merke ich wirklich, dass Laufen mir gut tut. – Länge 10 sec.

…sagt Simon Kopelke, Pressesprecher der Kaufmännischen Krankenkasse KKH. Allerdings: Nicht allen, die sich in die Laufschuhe werfen, ist soviel erfolg im Kampf gegen den inneren Schweinehund vergönnt. Darum ein paar Tipps:

O-Ton: Frauenstimme: Man sollte nicht allein laufen, sondern sich dazu verabreden. – Länge 2 sec.

O-Ton: In der Gruppe zu laufen, funktioniert ein bisschen besser. Einfach, weil man dann jemandem zugesagt hat, sich zu einer bestimmten Zeit irgendwo zu treffen. Dann lässt man solch einen Termin auch nicht so schnell platzen. Selbst, wenn der innere Schweinehund da so ein bisschen gegenan arbeiten möchte. – Länge 18 sec.

Tipp Nummer 2:

O-Ton: Frauenstimme: Feste Tage im Kalender fürs Laufen nutzen. – Länge 2 sec

Simon Kopelke kann da aus eigener Erfahrung sprechen:

O-Ton: Ja, da kann ich auch aus eigener Erfahrung sprechen. Eine gewisse Regelmäßigkeit führt eben dazu, dass man sich auch nicht selbst austricksen kann oder permanent den Lauftermin einfach nach hinten verschiebt und dann sagt: Doch eher morgen oder übermorgen. Nein, feste Tage sind da schon ganz gut. – Länge 22 sec.

Schließlich sollte man sich Ziele setzen und bei den Strecken, der Dauer und der Geschwindigkeit variieren. Mehr zum Thema Laufen gibt’s unter kkh.de, unter anderem auch zum KKH-Lauf, der in vielen Städten stattfindet.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar