O-Ton + Magazin: Endspurt für TalentAkademie und VorbilderAkademie 2015

 Noch bis zum 18. Mai läuft die Bewerbungsfrist: Für insgesamt 144 junge Talente eröffnet sich eine einmalige Chance – sie können sich in den Sommerferien ausprobieren, orientieren und studieren.

TalentAkademie und VorbilderAkademie heißen die für die Teilnehmer kostenlosen Projekte. Der Verband hinter diesem Angebot, Bildung und Begabung, will vor allem Selbstvertrauen für den späteren Job schaffen. Ulrike Leikhof:

O-Ton: Ich kann was ganz toll, aber jeder andere kann auch was ganz toll – und wenn wir zusammen was machen, dann kann was Tolles entstehen. Und außerdem ist nichts, was eine höhere Bildung oder ein Studium oder ein toller Beruf ist, ist unerreichbar. Ich kann das auch, ich muss nur wissen – wie! Und es gibt für alles Beispiel oder Vorbilder, wo man sagen kann: Der oder die hat es echt nicht leicht gehabt. Und er hat es trotzdem gemacht, hat was Tolles aus sich gemacht. Hat ein Studium gefunden, was Spaß macht oder eine tolle Ausbildung. Oder ist heute in einer Position, wo er vor ein paar Jahren noch gedacht hat, das wird niemals was. Aber jemand hat gesagt – es geht! – Länge 30 sec.

Ausführliche Informationen zu diesen Angeboten gibt es im Netz unter bildung-und-begabung.de. Die Bewerbungsfrist endet am 18. Mai.

Download O-Ton

Magazin: Endspurt für TalentAkademie und VorbilderAkademie 2015

Noch bis zum 18. Mai läuft die Bewerbungsfrist: Für insgesamt 144 junge Talente eröffnet sich eine einmalige Chance – sie können sich in den Sommerferien bei Berlin ausprobieren, orientieren und studieren. TalentAkademie und VorbilderAkademie heißen die Projekte – und außer der Anreise kostet die Teilnahme an dem Camp nichts. Ja, richtig – kostet nichts. Und ist trotzdem gut. Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Die Voraussetzungen für die Teilnahme sind denkbar simpel, sagt Ulrike Leikhof von Bildung und Begabung, dem Trägerverband dieses Angebots:

O-Ton: Ich muss einfach nur Lust haben mit Jugendlichen im Sommer aus allen möglichen Schulen und aus allen möglichen Städten zusammen an einem spannenden Projekt zu arbeiten. Das ist schon alles. – Länge 10 sec.

Die TalentAkademie wendet sich an Haupt- und Realschüler sowie an Gymnasiasten der achten und neunten Klassen. Und die Projekte sind vielschichtig wie die Interessen – man kann sich beispielsweise als Designer ausprobieren oder auch als Radioreporter:

O-Ton: Es kann aber auch so etwas sein wie ein Spieleprojekt, wo wir schauen: Warum spielen Menschen eigentlich? Was drückt das über uns aus? Welche Regeln gibt es, um selber ein Spiel zu kreieren! – Länge 12 sec.

Schüler, die in den vergangenen Jahren dabei waren, sind begeistert:

O-Ton: Die Woche war phantastisch. Es war so ziemlich die beste Woche meines Lebens, ich habe so viele neue Leute kennen gelernt. Ich kriege schon wieder Gänsehaut….(lacht). – Es ist nicht wirklich wie Schule. Es ist einfach viel witziger und besser als Schule. Ich würde die VorbilderAkademie als Freizeit bevorzugen. Das ist eine Erfahrung fürs Leben. – Länge 22 sec.

Mit der VorbilderAkademie will Bildung & Begabung Jugendliche mit Einwanderungsgeschichte gezielt fördern. Auch junge Flüchtlinge können sich vom 29. August an in Bayreuth über das deutsche Bildungssystem informieren. Ulrike Leikhof:

O-Ton: Es gibt für alles Beispiel oder Vorbilder, wo man sagen kann: Der oder die hat es echt nicht leicht gehabt. Und er hat es trotzdem gemacht, hat was Tolles aus sich gemacht. Hat ein Studium gefunden, was Spaß macht oder eine tolle Ausbildung. Oder ist heute in einer Position, wo er vor ein paar Jahren noch gedacht hat, das wird niemals was. Aber jemand hat gesagt – es geht! – Länge 17 sec.

Ausführliche Informationen zu diesen Angeboten gibt es im Netz unter bildung-und-begabung.de. Und nicht vergessen: Die Bewerbungsfrist endet am 18. Mai – schnell sein lohnt sich!

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar