O-Ton + Magazin: Traton auf der IAA Nutzfahrzeuge

Die IAA, die Internationale Automobilausstellung für Nutzfahrzeuge, öffnet heute in Hannover ihre Pforten für Besucher. Mehr Aussteller, mehr Fläche, mehr Weltpremieren – so lässt sich die Messe kurz zusammenfassen.

Im Mittelpunkt stehen Digitalisierung, Automatisierung und Elektromobilität. Viele der in Hannover gezeigten Fahrzeuge verfügen bereits über alternative Antriebe. Bei uns sind es über 50 Prozent, sagt Andreas Renschler, CEO der Traton Group.

O-Ton: Vom Müllsammler bis zum Transport auf der Autobahn gibt es große Unterschiede. Deshalb werden wir vollelektrische Antriebe vor allem im Stadtbus sehen. Wir werden es weniger sehen im Fernverkehr, die große Distanzen zurücklegen müssen oder in der Baustelle. Dort werden wir auch weiterhin auf den Dieselantrieb setzen. Und zwar sauber! Und diese Themen in Kombination können Sie hier bei uns heute auf dem Stand sehen. – Länge 23 sec.

Mehr unter Traton.com.

Download O-Ton

Magazin: Traton auf der IAA Nutzfahrzeuge

Die IAA, die Internationale Automobilausstellung für Nutzfahrzeuge, öffnet heute in Hannover ihre Pforten für Besucher. Mehr Aussteller, mehr Fläche, mehr Weltpremieren – so lässt sich die Messe kurz zusammenfassen. Im Mittelpunkt stehen Digitalisierung, Automatisierung und Elektromobilität. Mehr dazu jetzt.

Beitrag

Einer der ganz großen Player auf dem Messegelände ist Traton. Das zu Volkswagen gehörende Unternehmen ist auf dem Weg, Global Champion der Nutzfahrzeugbrache zu werden – und prüft dazu auch einen Börsengang.

O-Ton: Wir haben gesagt, wir wollen bis Ende des Jahres kapitalmarktfähig sein. Und der Volkswagen-Aufsichtsrat und der Vorstand hat uns gestern den Auftrag gegeben, einen möglichen Börsengang weiter vorzubereiten. Das heißt nicht, dass wir entschieden haben, einen Börsengang zu machen. Wir sollen ihn weiter vorbereiten und diese Aufgabe nehmen wir zusammen mit Volkswagen natürlich gern an. – Länge 22 sec.

…sagt Andreas Renschler, CEO der Traton Group. 50 Prozent der in Hannover gezeigten Fahrzeuge verfügen bereits über alternative Antriebe wie Bio Fuel oder Hybrid, denn der Einsatzzweck entscheidet.

O-Ton: Vom Müllsammler bis zum Transport auf der Autobahn gibt es große Unterschiede. Deshalb werden wir vollelektrische Antriebe vor allem im Stadtbus sehen. Wir werden es weniger sehen im Fernverkehr, die große Distanzen zurücklegen müssen oder in der Baustelle. Dort werden wir auch weiterhin auf den Dieselantrieb setzen. Und zwar sauber! Und diese Themen in Kombination können Sie hier bei uns heute auf dem Stand sehen. – Länge 23 sec.

Traton will seine Kunden effektiver und profitabler machen, Renschler sagt: Wir designen alle Produkte so, um dieses Ziel zu erreichen. Schon heute hat das Unternehmen 450.000 voll vernetzte Lkw auf den Straßen. Aus diesen Daten entstehen neue Businessmodelle, damit die Laster nicht halbleer durch die Gegend fahren. Schont die Umwelt und den Geldbeutel. Ein weiterer Riesentrend im Transport: Platooning.

O-Ton: Dort haben wir einen Truck, der vorneweg fährt, der mit Fahrer fährt. Und alle anderen Trucks – zwei, drei Stück – können sich mit einer elektronischen Deichsel sozusagen hinter diesen Führungstruck hängen und brauchen dann den Fahrer nur eingeschränkt. – Länge 15 sec.

Eine Vorstufe zum autonomen Fahren, dass nach Überzeugung der Experten das Fahren sicherer macht. Traton ist weltweit unterwegs und hat gerade auch seine Kooperation in China ausgebaut. Mit einem Partner aus dem „Reich der Mitte“ wird das Potenzial des Riesenmarktes angegangen. Andreas Renschler:

O-Ton: Also es ist ein absolutes Muss für jeden Besucher, natürlich die Halle 12 zu besuchen. Wir sind zum ersten Mal mit unseren Marken MAN, Scania, Volkswagen und RIO, unserer digitalen Marke, unter dem Dach von Traton zusammen. – Länge 12 sec.

Ein Stück Zukunft – auch zu sehen unter Traton.com.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter”)

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar