Magazin: Ich kann Leben retten

In Hamburg gibt es eine bemerkenswerte Initiative mit dem Namen „Ich kann Leben retten“. Denn bei akutem Herzstillstand zählt jede Minute, schnelle Hilfe tut Not. Und wer einmal eine Herzdruckmassage theoretisch geübt hat, verliert auch die Scheu, dies in der Praxis anzuwenden.

Mehr dazu jetzt.

Beitrag.

Livy, Katharina und Celina hatten gerade einen Kurs „Ich kann Leben retten“ absolviert, als ihnen an der U-Bahn Folgendes passierte:

O-Ton: Hinter uns ist eine Frau zusammengebrochen und wir sind sofort zu Hilfe gekommen, ich habe dann die stabile Seitenlage gemacht. Währenddessen habe ich den Notarzt gerufen, der dann auch 15 Minuten später kam. Und während wir auf den Arzt gewartet haben, habe ich der Frau etwas zu trinken gegeben und sie beruhigt. – Länge 15 sec.

Noch dramatischer traf es Torsten Suler. Der 57-Jährige sackte beim Sport einfach in sich zusammen.

O-Ton: Ich bin zehn Tage später im Krankenhaus wach geworden als die Krankenschwester mich angesprochen hat. – Länge 8 sec.

Sein Freund Olaf Schmidt-Bleyl hat ihm mit einer sofortigen Herzdruckmassage das Leben gerettet.

O-Ton: Dann lag er eigentlich leblos da. Wir haben Herzschlag gefühlt, Puls gefühlt und das war auch nicht mehr da und dann bleibt nur noch eins. Und dann haben wir angefangen mit der Herzmassage. – Länge 9 sec.

Fast zehn Minuten, bis der Arzt eintraf. Aber diese Minuten waren entscheidend. Dr. Martin Buchholz verweist darauf, dass die Mediziner sich auf die Situation einstellen können. Wir nicht:

O-Ton: Der Laie, wir alle sind in den meisten Fällen Laien, der Laie wird in den meisten Fällen überrascht von dieser Situation.– Länge 8 sec

Buchholz hatte selbst schon einen Herzinfarkt und überlebte dank schneller Hilfe. Danach gründete er den Verein „Ich kann Leben retten“. Seither wurden schon rund 10.000 Menschen gecoacht, davon 7.000 Schüler. Und es sollen noch viel mehr werden!

O-Ton: Dafür wollen wir diese Kurse durchführen. Wir wollen sie möglichst oft wiederholen in einem Rhythmus, der sinnvoll ist. Damit jeder zu jedem Zeitpunkt sagen kann: Ich kann Leben retten. – Länge 10 sec.

Derzeit findet die bundesweite Woche der Wiederbelebung statt. Und Experten wie Oberarzt Dr. Malte Issleib betonen:

O-Ton: Ohne Basisreanimation ist alles nichts. – Länge 5 sec

Mehr dazu unter IKLR.de.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter”)

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar